Frauenfußball: Zum Auftakt gibt’s ein Derby

Northeim. Wieder sehr früh an Fußball unter freiem Himmel müssen sich die Frauen von Eintracht Northeim gewöhnen. Am Sonntag (11 Uhr) steht für sie das Nachholspiel der Landesliga bei der SVG Göttingen auf dem Plan.

„Wir werden mit Sicherheit spielen. Die SVG hat mich darüber informiert, dass man den Kunstrasenplatz am Jahnstadion reserviert hat“, sagt Eintracht-Trainer Axel Ring. Doch Angst hat er vor dem Duell mit dem Tabellenvierten natürlich nicht. „Meine Spielerinnen sind körperlich fit. Wir haben einige Einheiten im Fitnessstudio absolviert und so gut es ging auf dem halbwegs beleuchteten Hartplatz trainiert“, sagt er. Das einzige Testspiel gewannen die Eintracht-Frauen auf dem Kunstrasen in Duderstadt gegen den RSV Göttingen 05 mit 3:1. Sonja Blaschnig (2) und Lea Piepenbrink trafen zum Sieg gegen den Bezirksligisten.

Zudem hat Northeim im Kampf um den Klassenerhalt Verstärkung bekommen. Vom TSV Wulften wechselte Defensivspielerin Jana Kahle. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.