Frauenfußball: Northeims Trainer Florian Becker mahnt sein Team

Northeim. Nach Duellen gegen Spitzenteams bekommen es die Landesliga-Fußballerinnen des FC Eintracht Northeim an diesem Wochenende wieder mit einem Kontrahenten auf Augenhöhe zu tun.

Gastgeber ist am Sonntag ab 11 Uhr der VfL Wahrenholz. Der startete mit Siegen gegen Salzgitter/Innerstetal (6:0) und Peine (1:0) erfolgreich in die neue Spielzeit, musste sich jüngst allerdings in Wendessen 1:3 geschlagen geben. Der Vorjahres-Zehnte blieb im Sommer nur aufgrund des besseren Torverhältnisses in der Landesliga. In Wahrenholz verlor die Eintracht im April 0:3, daheim hatte es im September einen 5:2-Sieg gegeben.

„Wir hatten ein unangenehmes Auftaktprogramm und kommen nun zu den entscheidenden Spielen“, sagt Northeims Trainer Florian Becker. Das macht die Bedeutung der 90 Minuten deutlich. Ein Sieg muss her, wenn das Wort Fehlstart erst gar nicht in den Mund genommen werden soll. Verzichten muss Becker am Sonntag auf Denise Czischweski, die sich gegen Braunschweig an den Rippen verletzte.

Schweres Spiel für Moringen

In der Bezirksliga wartet auf den SV Moringen erneut ein schweres Spiel. Eine Woche nach dem Derby-0:1 gegen Markoldendorf gibt die bisher drei Mal siegreiche SG Gleichen/Groß Schneen II ihre Visitenkarte ab (So. 12.30 Uhr). Eintracht Northeim II ist spielfrei. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.