Frauenfußball: Erst um Punkte, dann im Pokal

Northeim. Neben der regulären Punktrunde in der Fußball-Landesliga sind die Frauen von Eintracht Northeim auch noch im Bezirkspokal dabei. Daher ist die Mannschaft von Trainer Axel Ring über Ostern doppelt im Einsatz.

Samstag (16 Uhr) kommt mit Gifhorn der Tabellenfünfte. Die Aussichten auf einen Punktgewinn im ersten Vergleich mit diesem Gegner sind mittelmäßig. Besser ist da die Perspektive beim Thema Klassenerhalt. Nachdem Hattorf/Osterode die Mannschaft im Winter zurückgezogen hat, geht es nur noch um einen Absteiger. Und den machen wohl Northeim und Groß Lafferde (je fünf Punkte) unter sich aus.

Montag (11 Uhr) folgt das Pokal-Viertelfinale beim VfL Herzberg. „Dass Herzberg ein Gegner auf Augenhöhe ist, hat sich vor zwei Wochen im Punktspiel gezeigt. Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt und kurz vor Schluss das 0:1 kassiert“, blickt Ring zurück. Vielleicht gelingt ja jetzt die Revanche. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.