Frauenfußball: Favoritensiege im Kreispokal

Northeim. Durch die Bank Favoritensiege hat es am Mittwochabend im Viertelfinale des KSN-Kreispokals der heimischen Fußballerinnen gegeben. Die Vorschlussrunde wird demnächst ausgelost.

SVG Bad Gandersheim - SG Denkershausen/Lagershausen 4:2. Die Treffer für den Kreisliga-Tabellenführer schossen Britt Biener, Jaqueline Rode, Caro Kleiner und erneut Jaqueline Rode. Die Denkershäuserinnen verkauften sich jedoch gut und machten der SVG das Leben überaus schwer.

SVG Einbeck - TSV Gladebeck 0:3 (0:0). In Durchgang eins ließen beide Abwehrreihen nur wenig zu. Folglich musste nach der Pause ein Freistoß von Hüter her, um den TSV auf die Siegerstraße zu bringen. Kurz darauf erhöhte Shala per Abstauber. Damit war die Partie entschieden. Den Schlusspunkt setzte erneut Hüter mit einem sehenswerten Heber.

SG Lindau/Wulften/Förste - SG Harzhorn 0:2 (0:0). Silke Koch, die bereits höherklassig gespielt hat, machte den Unterschied in dieser Partie in Lindau aus. Mit ihrem Treffer in der 46. Minute stellte sie die Weichen auf Auswärtssieg, den sie dann in der 70. Minute mit ihrer zweiten Bude endgültig unter Dach und Fach brachte.

Eintracht Northeim II - FSG Weser/Verna 4:0 (2:0). Eintrachts Traum vom Double lebt weiter. Die FSG war da kein ernsthaftes Hindernis. Zwei Tore für Northeim steuerte Sabrina Dunkel bei, die sonst für die Landesliga-Truppe der Eintracht auf Torejagd geht. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.