Frauenfußball: Heimrecht für SG-Kickerinnen

Northeim. Nach einem spielfreien Wochenende greift an diesem Sonntag auch die SG Denkershausen/L./L. wieder ins Geschehen der Frauenfußball-Bezirksliga ein. Gegner ab 11 Uhr in Hohnstedt ist Sparta Göttingen II.

Beim Blick auf die Tabelle deutet viel auf ein Duell auf Augenhöhe hin. Die SG-Kickerinnen sind Vierte und haben bei einem weniger absolvierten Spiel zwei Zähler mehr als der Gast aus der Unistadt. Das Hinspiel gewann die SG am Greitweg nach 0:1-Rückstand dank Treffern von Sarah Schallehn und Janina Remy noch mit 2:1. Aktuell läuft es aber nicht richtig rund. Nach einem 1:1 gegen Puma/Weende Göttingen zum Start ins Jahr 2016, blieb Denkershausen seitdem ohne Punkt.

Tabellenführer Eintracht Northeim ist bereits am Samstag im Einsatz. Um 16 Uhr wird das Spiel bei der SG Puma/Weende Göttingen angepfiffen. Im Duell mit dem Vorletzten sollte die Truppe von Trainer Florian Becker - eine Woche nach dem 7:0-Derbysieg gegen Markoldendorf - eigentlich den nächsten Pflichtsieg herausschießen können. Im Hinspiel tat sich sein Team beim 2:0 allerdings etwas schwerer. Die Eintracht kann mit vollem Kader in die Partie gehen.

Der MTV Markoldendorf (Platz neun) empfängt Samstag ab 17 Uhr die fünftplatzierte SVG Göttingen II. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.