Frauenfußball: Letzte Auftritte vor der Pause

Northeim. Die heimischen Teams der Frauenfußball-Bezirksliga verabschieden sich nach diesem Wochenende in die Winterpause. Zuvor will Eintracht Northeim nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Tabellenführer ESV RW Göttingen II und Nachbar Denkershausen nochmal einen Dreier landen.

Gegner am Sonntag ab 11 Uhr auf dem Kunstrasen des Gustav-Wegner-Stadions ist die SG Puma/Weende Göttingen. Die Unistädterinnen haben im Gegensatz zur Eintracht zuletzt nur für positive Schlagzeilen gesorgt und durch Siege gegen Gleichen und Markoldendorf wichtigen Boden im Tabellenkeller gutgemacht. „Der aktuelle Krankenstand macht die Arbeit nicht gerade leichter“, sagt Northeims Trainer Florian Becker, der Sonntag sicher wieder einige B-Juniorinnen einsetzen wird. „In der Winterpause haben wir Zeit, um die Verletzungen auszukurieren und werden außerdem zwei Neuzugänge begrüßen können“, verrät er. Doch zuvor ist sein Team gefordert, sich mit einem Heimsieg aus dem Jahr zu verabschieden.

Denkershausen muss reisen

Derbysieger SG Denkershausen/L./L. soll, wenn es der dortige Platz zulässt, bei Schlusslicht MFC Gleichen antreten. Anstoß in Sattenhausen ist planmäßig am Samstag um 14 Uhr. Kommt es tatsächlich dazu, sind die Denkershäuserinnen klar favorisiert. Nicht erst seit dem Erfolg über Northeim präsentiert sich der Aufsteiger hervorragend in der neuen Liga. Das wird mit 16 Punkten und Platz fünf belohnt. Für Gleichen scheint die Spielklasse dagegen vielleicht etwas zu hoch. Das Team hat nach acht Partien nur einen Punkt auf dem Konto. Den gab es beim 1:1 beim Vorletzten, RSV Göttingen 05.

Der MTV Markoldendorf tritt am Sonntag ab 10 Uhr bei SVG Göttingen II an. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.