Frauenfußball: Mutig gegen die Löwinnen

Northeim. Wenn ein Gegener nach drei Spielen (und drei Siegen) 26 Tore erzielt hat, kann man erahnen, was auf die Landesliga-Fußballerinnen des FC Eintracht Northeim zu kommt. Sie treten Sonntag ab 12 Uhr im Gustav-Wegner-Stadion gegen Tabellenführer Eintracht Braunschweig an, der in einer eigenen Liga zu kicken scheint.

Das bekam zuletzt der SV Breitenberg zu spüren, der 0:16 unter die Räder kam. Dennoch ist Northeims Trainer Florian Becker keineswegs übermäßig pessimistisch. „Wir wissen um die Stärken des Gegners, haben in der Vergangenheit aber bereits gezeigt, dass auch die Braunschweigerinnen verwundbar sind. In dieser Liga kann jeder gegen jeden gewinnen. Wir werden mutig nach vorn spielen“, verspricht er vor dem Duell mit den Löwinnen.

Als Beispiel kann das Heimspiel der vergangenen Serie herhalten. Im Mai gewannen die Northeimerinnen 2:1 gegen den damaligen Tabellenführer und durchkreuzten die Titelpläne der Gäste. Mal sehen, ob ein ähnliches Kunststück erneut gelingen kann.

Kreisderby in Moringen

Das Geschehen in der Bezirksliga steht am Wochenende im Zeichen des Kreisderbys, welches Sonntag ab 12.30 Uhr der SV Moringen und der MTV Markoldendorf austragen. Dann wollen die Gastgeberinnen nach dem 0:6 in Göttingen wieder in die Erfolgsspur zurück. Markoldendorf wartet nach zwei Niederlagen noch auf den ersten Punkt.

Eintracht Northeim II ist bereits Samstag (15 Uhr) beim VfV Oberode zu Gast. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.