Frauenfußball: Die Reise führt zum Ligakrösus

Northeim. Gute Erfahrungen mit Tabellenführern haben die Landesliga-Fußballerinnen des FC Eintracht Northeim am vergangenen Wochenende gemacht. Sie gewannen 2:1 bei Eintracht Braunschweig und stürzten die Löwinnen damit von Platz eins. Mal sehen, ob dem Team von Trainer Florian Becker so ein Husarenstück auch ein zweites Mal gelingt.

Denn erneut geht es zum Spitzenreiter. Der Braunschweig-Nachfolger auf dem Platz an der Sonne heißt VfB Fallersleben und ist am Sonntag ab 11 Uhr im vorletzten Saisonspiel Gastgeber für die Eintracht. Mit diesem Kontrahenten machten die Northeimerinnen erst am Ostermontag Bekanntschaft. Im Pokal-Viertelfinale unterlag man daheim mit 0:4, auch das Punktspiel gegen den VfB ging mit 0:6 verloren. Wer am Sonntag der Favorit ist, ist also schon mal deutlich geklärt.

Moringen kickt in Göttingen

In der Bezirksliga muss der SV Moringen am Sonntag beim RSV Göttingen 05 ran. Die Partie des Siebten (27 Punkte) beim Neunten (20) wird um 13 Uhr angepfiffen. Besonders im Blick haben müssen die Gäste die RSV-Torjägerin Caroline Bouter, die bereits 14 Buden in dieser Spielzeit erzielt hat. Sie markierte auch beide Göttinger Treffer beim 2:2 im ersten Vergleich dieser Teams. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.