Frauenfußball: Startschuss mit Heimspielen

Northeim. Mit Heimspielen sollen die Bezirksliga-Fußballerinnen des FC Eintracht Northeim und die der SG Denkershausen/L./L. an diesem Wochenende planmäßig in die Rückrunde starten.

Der Tabellenzweite Northeim erwartet am Samstag (16 Uhr) die viertplatzierte SVG Göttingen II auf dem Kunstrasen im Gustav-Wegner-Stadion. „Wir haben eine intensive Vorbereitung hinter uns und die Neuzugänge in den Testspielen sehr gut integriert. Endlich geht es wieder um Punkte“, sagt Trainer Florian Becker. Sein Kader ist nahezu komplett. Fehlen wird - dies allerdings die komplette Rückrunde - lediglich Mannschaftsführerin Kathrin Becker, die Nachwuchs erwartet.

Die SVG-Reserve siegte kürzlich in einem Test gegen den Ligakonkurrenten SG Puma/Weende Göttingen mit 2:0. Beide Treffer erzielte Viola-Sophie Bremer, vor der Becker sein Team ebenso warnt wie vor Christin Ratzlaff, die mit elf Treffern zweitbeste Torschützin der Liga.

SG ist der Favorit

Einen Tag später, Sonntag ab 11 Uhr, geht es auch für die Denkershäuser Kickerinnen los, die eben jene SG Puma/Weende Göttingen zu Gast haben, wenn der Rasenplatz in Hohnstedt es erlaubt. An der Favoritenrolle kommen die Gastgeberinnen nicht vorbei. Schließlich erwartet der Tabellendritte (19 Punkte) den Achten (sieben Punkte). Im Hinspiel hatten die Denkershäuserinnen die Nase vorn und siegten in Weende zum Saisonauftakt glatt mit 5:0.

Der MTV Markoldendorf gastiert Sonntag ab 11 Uhr beim RSV Göttingen 05. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.