Frauenfußball: Torfabrik im Anmarsch

Northeim. Auf ein überaus interessantes Spiel können sich die Zuschauer am Sonntag ab 12 Uhr im Gustav-Wegner-Stadion gefasst machen. Dann haben die Landesliga-Fußballerinnen des FC Eintracht Northeim den Aufsteiger SV Wendessen zu Gast.

Und der hat in der neuen Spielklasse gleich mal für mächtig Furore gesorgt. Am ersten Spieltag gewann der SV mit 10:1 gegen Gleichen/Groß Schneen - und damit gegen eben jenen Gegner, dem die Eintracht vergangenen Sonntag mit 1:3 unterlegen war. Auch Wendessens zweiter Auftritt gegen Titelkandidat Eintracht Braunschweig war nicht minder spektakulär, auch wenn dieser auswärts mit 4:5 verloren ging. Wendessen hatte zwischenzeitlich schon mit 4:2 geführt. Für satte sieben der bisher 14 Treffer des Neulings war Stürmerin Finja Heidrich verantwortlich. Sie gilt es am Sonntag unter Kontrolle zu bringen.

Dennoch: „Wir haben ein Heimspiel und das wollen wir gewinnen“, macht Eintracht-Trainer Florian Becker klar. Der wird am Sonntag mit Annalena Diedrich eine neue Keeperin aufbieten, da Joana Volkmann krankheitsbedingt ausfällt. Zum Team gehören auch wieder Sherin Kirchhof, die in der Offensive für Belebung sorgen soll, sowie Mara Wrisberg, die zuletzt nach Verletzung und Auslandssemester elf Monate pausiert hat.

Moringen reist zur SVG II

Auswärts muss der SV Moringen als Tabellenführer der Bezirksliga ran. Gespielt wird Samstag ab 17 Uhr bei der SVG Göttingen II. Der FC Eintracht Northeim II hat die bisher zwei Mal siegreiche SG Gleichen/Groß Schneen II zu Gast (So. 10 Uhr). Der MTV Markoldendorf ist an diesem Wochenende spielfrei. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.