Frauenfußball: SVM-Kickerinnen verlieren 0:2

Keine Punkte für Moringen bei Sparta

Northeim. Mit einem torlosen Remis haben sich die Landesliga-Fußballerinnen des FC Eintracht Northeim am Sonntagmittag von der SG Gleichen/Groß Schneen getrennt. Dem MTV Markoldendorf gelang in der Bezirksliga das Kunststück, beim bisherigen Tabellenführer SVG Göttingen II zu gewinnen. Neuer Erster ist nun Sparta Göttingen II nach dem 2:0 gegen den SV Moringen.

Landesliga

Eintracht Northeim - SG Gleichen/Groß Schneen 0:0. Im Duell gegen die von der Ex-Northeimerin Sandra Toczkowski angeführte SG Gleichen/Groß Schneen fielen keine Tore am Rhumekanal. Und das war in Ordnung so. „Ein gerechtes Ergebnis in einem Spiel, welches wir natürlich gern in den letzten Minuten noch mit etwas Glück für uns entscheiden wollten“, resümierte Northeims Trainer Florian Becker, der aber zugleich den Gegner lobte. „Beide Abwehrreihen haben heute nur ganz wenig zugelassen.“

Eintracht: Volkmann - Fechner, Blaschnig, Becker (71. Hilgendag), Just, Brühler, Klein, Czischefski, Gemperlein, Kirchhoff, Ruez.

Bezirksliga

Sparta Göttingen II - SV Moringen 2:0 (1:0). Laura Goebel, die zweitbeste Torschützin der Liga (18 Treffer), entschied dieses Duell mit ihren beiden Buden. Die Moringerinnen verloren nicht nur die drei Punkte, sondern kurz vor dem Ende auch noch eine Spielerin mit der Ampelkarte. - Tore: 1:0/2:0 Goebel (31./87.).

SVG Göttingen II - MTV Markoldendorf 2:4 (0:2). - Tore: 0:1/0:2 Lea Oehlsen (13./16.), 0:3 Nora Voltmann (46.), 0:4 Jana Riedel (67.), 1:4 Lohmann (68.), 2:4 Dehniger (80.). (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.