Der Meister im Cupfinale gegen den Titelverteidiger

Die Welle: Grund zum Jubeln hatten nach dem Endspiel im vergangenen Jahr nur die Moringerinnen. In Einbeck wird sich am Freitagabend zeigen, ob die SVM-Damen den Titel verteidigen können. Archivfoto: mwa

Northeim. Im Endspiel um den KSN-Kreispokal peilen die Fußballerinnen des SV Moringen am Freitag (19 Uhr) im Stadion an der Schützenstraße in Einbeck gegen die SG Denkershausen/Lagershausen/Leinetal den Titel-Hattrick an. Die Moringerinnen sicherten sich in den beiden vergangenen Jahren die Trophäe. Folgt jetzt sogar der dritte Triumph?

2014 gab es einen 6:4-Finalsieg nach Elfmeterschießen gegen die SG Lauenberg/Dassensen II, im Jahr davor wurde die Hollenstedt/Sülbeck/Immensen sogar mit 6:1 abgefertigt.

Doch der aktuelle Moringer Finalgegner wird stärker eingeschätzt als seine beiden Vorgänger aus den vergangenen Jahren. Die SG Denkershausen/Lagershausen/Leinetal, Pokalsieger der Jahre 2007 und 2008 (als SG Denkershausen), will nach dem Titelgewinn in der Kreisliga nun das Double schaffen.

In den Spielen der regulären Kreisligasaison gab es jeweils Heimsiege. Am 4. Oktober gewann Denkershausen mit 2:1 (1:0). Sarah Bode hatte die SG in Führung geschossen, die Alina Schubert ausglich. Den Siegtreffer markierte dann erneut Sarah Bode. Für diese Pleite revanchierten sich die Moringerinnen am 26. April, als man mit 4:1 (1:0) gewannen. Jora Merk, Lena Gehrke und Alina Schubert trafen zum 3:0. Julia Meyenberg markierte das 1:3, ehe Marie Knauer der vierte SV-Treffer gelang. Ein Favorit für das Pokalfinale ist unter diesen Vorzeichen nur sehr schwer auszumachen.

Die Moringerinnen um Spielführerin Melina Zech schaltete auf dem Weg in das Finale den TSV Dassensen (4:0), die SG Gandetal (3:0) und die FSG Weser/Verna (10:1) aus. Die SG Denkershausen/Lagershausen/Leinetal qualifizierte sich nach Siegen gegen den FC Hettensen-Ell.-Ha. (7:1), die SG Altes Amt (3:1), den TSV Gladebeck II (kampflos) und die SG Harzhorn (4:1). (osx/mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.