Fußball-Bezirksliga Frauen: Breitenberg kommt

Oberode ist gut für eine Überraschung

Neben Diana Schlicker-Maerz (oben am Ball) fehlt den Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode beim Wiedereinstieg in die Punktrunde auch noch Marlen Bornschein. Foto: per

Oberode. Im ersten Heimspiel nach der Winterpause stehen die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode gegen den Tabellen-Dritten SV Germania Breitenberg vor einer denkbar schweren Aufgabe (Anstoß im Oberöder Waldstadion: Samstag, 15 Uhr).

An die 1:2-Hinspielniederlage denkt VfV-Trainer Sascha Mielenhausen gar nicht gerne zurück. „Das war so ziemlich das Schlechteste, was ich von meiner Mannschaft bislang gesehen habe“, sagt er. Nicht zuletzt deshalb sei dieses Spiel für ihn auch kein Maßstab.

Der Schlüssel zum Erfolg ist für Mielenhausen, dass seine Spielerinnen von Beginn an den Kampf annehmen – so wie sie es in den letzten beiden Spielen auch getan haben. „Ein Vorteil für uns könnte sicher sein, dass wir auf unserem kleinen Platz spielen, auf dem wir jede Unebenheit kennen“, sagt er. Verzichten muss der VfV-Coach sowohl auf Abwehrspezialistin Diana Schlicker-Maerz als auch auf Offensivkraft Marlen Bornschein, die beide privat verhindert sind. „Das ist für uns natürlich wieder einmal ein Schlag ins Gesicht“, sagt er. Mit von der Partie ist dafür wieder Julie Börner, die allerdings bislang in diesem Winter kaum trainiert hat. „Und dann haben wir mit Jasmin Baake, der Schwester von Jana Baake, eine neue Spielerin im Kader, die zwar noch nie ein Punktspiel bestritten hat, die aber über viel Talent verfügt“, so Mielenhausen. Und auch wenn er seine Mannschaft am Samstag ganz klar in der Außenseiterrolle sieht, traut er ihr durchaus eine Überraschung zu. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.