Frauenfußball-Bezirksliga: VfV reist zum Landesliga-Absteiger nach Northeim

Oberode muss Auftaktpleite abhaken

Michael Schulz

Oberode. Nachdem der Saisonauftakt mit der 2:6-Heimpleite gegen den ESW RW Göttingen II gründlich daneben ging, wollen sich die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode am Sonntag von ihrer besseren Seite zeigen. Bei Landesliga-Absteiger FC Eintracht Northeim haben sie allerdings eine dicke Nuss zu knacken (Anpfiff im Stadion am Rhumekanal: Sonntag, 11 Uhr).

„Wir müssen das erste Spiel einfach abhaken und nach vorne schauen“, sagt VfV-Trainer Michael Schulz. „Meine Spielerinnen wissen, dass sie es deutlich besser können und werden das in Northeim auch zeigen.“ Das wichtigste sei es dabei, deutlich enger bei den Gegenspielerinnen zu stehen und ihnen nicht wieder so viel Platz zu lassen. „Und natürlich müssen wir vorne unsere Chancen nutzen, wenn sie sich bieten.“

Dass sein Team in Northeim Außenseiter ist, dessen ist sich Schulz völlig bewusst. „Aus diesem Grund wäre ich mit einem Unentschieden auch schön sehr zufrieden“, sagt er. Die Tatsache, dass die gegen die ESV-Reserve vermisste Christina Barke wieder dabei ist, dürfte dem VfV-Spiel gut tun. Allerdings fehlen mit Sara Menger (Knie) und Jana Barke (verhindert) auch zwei Akteurinnen. (per) Foto: Schröter

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.