VfV Oberode: Trainer-Lob trotz Niederlage

Göttingen. Eine unglückliche 0:2 (0:2)-Niederlage mussten die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode bei der SVG Göttingen hinnehmen.

Obwohl auf dem ungewohnten Hartplatz gespielt wurde und der VfV ohne Auswechselspielerin antreten musste (neben den ohnehin fehlenden Spielerinnen sagte Marlen Bornschein kurzfristig ab), waren sie nicht schlechter als der Tabellenfünfte. Im Gegenteil! „Meine Mannschaft hat eine Superleistung geboten, gut gekämpft und einen tollen Zusammenhalt gezeigt“, lobte Trainer Sascha Mielenhausen. „Und hätten wir unsere Chancen genutzt, dann wären wir hier sogar als Sieger vom Platz gegangen.“

Mielenhausen wollte die Leistung des Gegners aber nicht schmälern. „Die SVG war spielerisch sicher stärker als wir“, sagte er. Allerdings habe bei den Göttingerinnen der Zug zum Tor gefehlt – im Gegensatz zu seinem Team. „Insgesamt habe ich im Spielverlauf neun hochkarätige Chancen gezählt“, berichtete er. Die Tore aber machte SVG-Stürmerin Gesine Springer, die zunächst einen Fehler nutzte (39.) und kurze Zeit später Schlussfrau Sabrina Pfeiffer mit einem 17m-Schuss überwand (43.).

VfV Oberode: Pfeiffer – Schlicker – Wiesner, Menger – Ganter – Baake, Schmidt – Barke, Drüke – Kahlke.

Tore: 1:0 und 2:0 Springer (39., 43.). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.