Frauenfußball-Bezirksliga: VfV Oberode verliert zuhause gegen Sparta II

+
Der Schuss passte: Oberodes Vanessa Drüke (rechts) zieht hier von der Außenlinie ab und trifft per Bogenlampe zum zwischenzeitlichen 2:1.

Oberode. Nichts wurde es für die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode mit dem erhofften zweiten Sieg in Folge. Das Team von Trainer Michael Schultz unterlag zuhause dem bis dahin punktgleichen Tabellennachbarn Sparta Göttingen II mit 2:4 (2:1).

„Das passiert, wenn nur fünf oder sechs Spielerinnen die Kraft für 90 Minuten haben“, haderte Schulz mit dem Einbruch seines Teams im zweiten Durchgang und sprach von „einem völlig verdienten Sieg der vor allem läuferisch deutlich überlegenen Gäste“. Diese hatten schon in der ersten Halbzeit mehr Druck gemacht, sich eine ganze Reihe guter Chancen erarbeitet und waren nach 21. Minuten auch folgerichtig durch Dorle Schaper in Führung gegangen.

Als Theresa Börner (nach scharfer Hereingabe von Vanessa Drüke/26.) und Drüke selbst (per Bogenlampe aus knapp 30 Metern, die sich genau unter die Latte senkte) dann den Spieß noch vor der Halbzeit umdrehten und der VfV diese Führung bis zur 65. Minuten verteidigte, schien ein Sieg tatsächlich möglich. Röpke mit dem Ausgleich (65.), Bruns (68.) und Göbel (77.) rückten die Verhältnisse aber wieder zurecht und sorgten so für den verdienten Gästesieg.

VfV Oberode: Pfeiffer – Hasani – Menger, Rudolph – Wiesner, Holzapfel (83. Rappe) – Kahlke, Drüke, Frech (70. Dülfer) – Barke, T. Börner. Tore: 0:1 Schaper (23.), 1:1 T. Börner (26.), 2:1 Drüke (37.), 2:2 Röpke (65.), 2:3 Bruns (68.), 2:4 Göbel (77.).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.