Oberode wird gestoppt

Göttingen. Nichts wurde es mit dem erhofften dritten Sieg in Folge für die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode. Bei der bis dahin sieglosen Reserve von Sparta Göttingen kam das Team von Trainer Michael Schulz beim 1:5 (0:1) sogar mächtig unter die Räder.

„Sparta war uns läuferisch klar überlegen und hat uns fußballerisch regelrecht ausgekegelt“, befand Schulz, der vor allem die Einstellung seiner Spielerinnen bemängelte. „Das, was uns in den beiden vorangegangenen Begegnungen noch ausgezeichnet hatte, war in diesem Spiel überhaupt nicht vorhanden“, sagte er.

Die Oberöderinnen hatten großes Glück, dass Torfrau Mandy Holzapfel einen echten Sahnetag erwischte. Dass Sparta zur Pause nur mit 1:0 führte, war allein ihr zu verdanken. Zwei weitere Gegentore sorgten für die Entscheidung. Nachdem Vanessa Drüke einen Foulelfmeter verwandelt hatte (65.), machten zwei weitere Tore der Gastgeberinnen den auch in dieser Höhe verdienten Sieg perfekt.

VfV Oberode: Holzapfel – Hasani (85. Ganter) – Friedel, Menger (65. Rudolph) – Wiesner, Barke – Kahlke, Drüke, J.S. Baake (80. J. Baake) – T. Börner, Fiedler.

Tore: 1:0 und 2:0 Göbel (45., 55.), 3:0 Semere (58.), 3:1 Drüke (65./FE), 4:1 n. Gem. (77.), 5:1 Semere (86.). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.