Fußballerinnen beim ESV Rot-Weiß

Oberöder Spiel vor 3. Anlauf

Sascha Mielenhausen

Oberode. Revanche nehmen für die 0:2-Hinspielniederlage wollen am Ostermontag die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode im Auswärtsspiel beim ESV RW Göttingen II (Anpfiff auf der Sportanlage an der Grätzelstraße: 15 Uhr).

„Im Hinspiel haben uns die Göttingerinnen den Schneid abgekauft und verdient gewonnen“, erinnert sich VfV-Trainer Sascha Mielenhausen nur ungern. Das gelte es jetzt zurechtzurücken und von der ersten Minute an voll dagegen zu halten. Zwar müssen die Oberöderinnen auf die privat verhinderte Laura Wedel verzichten, dafür kehrt die zuletzt schmerzlich vermisste Diana Schlicker in den Kader zurück.

Die Chancen für einen Oberöder Sieg dürften gar nicht so schlecht stehen, scheint die ESV-Reserve nach der Winterpause doch nicht wieder richtig in Schwung zu kommen (beide Spiele gingen klar verloren). Nachdem die Begegnung bereits zweimal widrigen Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen ist (zuletzt vor zwei Wochen), scheint es nach den Regenfällen der vergangenen Tage allerdings auch diesmal mehr als fraglich, ob sie tatsächlich stattfinden kann. (per) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.