VfV spielt diesmal am Sonntag – SVG II zu Gast

Selbstvertrauen wieder aufpäppeln

Auch sie will wieder öfter treffen: Vanessa Drüke. Foto: Schröter

Oberode. Nach einem missglückten Saisonauftakt mit zwei Niederlagen in Folge soll für die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode am Sonntag der erste Sieg her. Gegner im heimischen Waldstadion ist ab 15 Uhr die SVG Göttingen II.

„Ein Erfolgserlebnis wäre jetzt enorm wichtig für das Selbstvertrauen“, sagt VfV-Trainer Michael Schulz. „Und ich habe meinen Spielerinnen im Training gesagt, dass ich das auch erwarte.“ Einen solchen Druck aufzubauen, dafür gibt es aus seiner Sicht zwei gute Gründe: Zum einen hat Schulz zum ersten Mal in dieser Saison alle Spielerinnen am Bord und kann somit personell aus dem Vollen schöpfen. Zum anderen hat die SVG ihr erstes Saisonspiel bei Aufsteiger SG Denkershausen/Lagershausen/Leinetal mit 4:6 verloren. „Und dort haben wir in der ersten Bezirkspokalrunde ja klar mit 4:0 gewonnen und dabei eine richtig gute Leistung gezeigt“, so der VfV-Coach.

Was die Stimmung im Team angehe, sei diese trotz der beiden Niederlagen noch „richtig gut“. Lediglich Mannschaftsführerin Vanessa Drüke sei enorm unzufrieden mit den eigenen Leistungen. „Sie braucht jetzt unbedingt auch ein persönliches Erfolgserlebnis“, sagt Schulz. Und wenn das ganze Team noch mehr Biss an den Tag lege als zu Saisonbeginn, dann stehe dem ersten Sieg sicher auch nichts im Wege. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.