Frauenfußball: Oberode schlägt Markoldendorf

Starkes 3:0 gegen starken Gegner

Erzielte das zwischenzeitliche 2:0: Sophie Börner. Foto: per/nh

Oberode. Den ersten Heimsieg dieses Jahres feierten die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode mit dem 3:0 (2:0) über den MTV Markoldendorf.

„Das war endlich wieder einmal so, wie ich mir das vorstelle“, freute sich VfV-Trainer Michael Schulz. Sein Team habe sich über 90 Minuten heftiger Gegenwehr eines Kontrahenten ausgesetzt gesehen, „der keineswegs drei Tore schlechter war als wir“. Vor allem in der Anfangsphase erspielten sich die Gäste die besseren Torchancen (darunter einen Pfostenschuss). Erst als Schulz die bis dahin im defensiven Mittelfeld spielende Christina Barke und Stürmerin Theresa Börner die Positionen tauschen ließ, nahm das Spiel des VfV Fahrt auf. Gleich mit der ersten Aktion war es Barke, die - von Vanessa Drüke glänzend bedient - das 1:0 markierte (21.). Und als Theresa Börner nur drei Minuten später nach einem tollen Sololauf genau im richtigen Moment ihre Schwester Sophie bediente und diese zum 2:0 einschob, war das die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt in einer begeisternden Partie, die auch 10:8 hätte ausgehen können, setzte Theresa Wiesner, die nach einem abgewehrten Schuss von Sophie Börner nur noch abzustauben brauchte (63.). Ein Sonderlob vom Trainer gab es am Ende für Shirina Hasani und Theresa Börner, die aus einer insgesamt starken Mannschaft noch hervorgestochen hätten.

VfV Oberode: Pfeiffer – Hasani – Friedel, Menger – Barke (90.+3 Dülfer), Wiesner – Frech (55. Bodmann), Drüke (90.+2 Rappe), Kahlke – T. Börner, S. Börner. Tore: 1:0 Barke (21.), 2:0 S. Börner (24.), 3:0 Wiesner (63.) (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.