Frauenfußball-Bezirksliga: Oberode 4:4 beim Tabellenzweiten

VfV-Taktik geht auf

Hatte mit zwei Treffern großen Anteil am überraschenden Punktgewinn in Breitenberg: Oberodes Torschützin Theresa Börner. Archivbild: Schröter

Breitenberg. Mit einem völlig unerwarteten Punkt im Gepäck kehrten die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode vom Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten SV Germania Breitenberg nach Hause zurück. Dank einer großartigen kämpferischen Leistung rang das Team von Trainer Michael Schulz dem Favoriten ein 4:4 (2:2)-Unentschieden ab.

Wir haben unseren Plan umgesetzt, 90 Minuten gemauert und unser Heil in lang nach vorne geschlagenen Bällen gesucht – und gefunden“, freute sich Schulz. Tyra Gerlach hatte die Gäste, die insgesamt deutlich weniger Chancen hatten, zunächst in Führung gebracht (17.). Nach dem Ausgleich durch Freckmann (24.) brachte ein Doppelpack von Theresa Börner den VfV sogar auf die Siegerstraße. Füllgraf (59.), Hunger (75.) und Nickel (84.) drehten den Spieß aber um, bevor Vanessa Drüke drei Minuten vor den Schlusspfiff mit einem 25m-Freistoß für den Endstand sorgte.

„Das war sicher nicht schön, aber zweckmäßig“, meinte Schulz, der nach eigenem Bekunden zum ersten Mal in dieser Saison „superglücklich war“.

VfV Oberode: Pfeiffer – S. Börner – Menger – Wiesner (87. Jäger), Drüke – Rinke, Kahlke, Ganter – Gerlach, T. Börner. Tore: 0:1 Gerlach (17.), 1:1 Freckmann (24.), 1:2 und 1:3 T. Börner (31., 51.), 2:3 Füllgraf (59.), 3:3 Hunger (75.), 4:3 Nickel (84.), 4:4 Drüke (87.). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.