Frauenfußball: Im Finale stehen sich Gladebeck und Bad Gandersheim gegenüber

Der TSV will den Pokalsieg

Seriensieger: In den letzten vier Jahren ging der Pokal drei Mal nach Moringen. Freitag wird der Nachfolger gesucht. Archivfoto: osx

Northeim. Auf dem heimischen Sportplatz an der Burgbreite sind die Fußballerinnen des SV Moringen am Freitag ab 19 Uhr nur Zuschauer beim Finale um den KSN-Kreispokal zwischen dem TSV Gladebeck und der SVG Bad Gandersheim.

Die Moringerinnen eroberten in den Jahren 2013, 2014 und 2016 diese Trophäe, dürfen nach dem Aufstieg in die Bezirksliga auf Kreisebene nun aber nicht mehr teilnehmen. Ein Favorit ist nicht auszumachen. Beide Mannschaften rangieren nur durch drei Punkte getrennt in der Abschlusstabelle der Kreisliga auf den Plätzen zwei (Gandersheim) und drei (Gladebeck).

Die SVG-Frauen spielten lange um den Titel mit, gerieten aber durch den verletzungsbedingten Ausfall ihrer Torjägerin Anna Lena Stecker (elf Saisontore) gegenüber Eintracht Northeim II ins Hintertreffen. Der direkte Vergleich spricht knapp für Gandersheim. In der Kurstadt gab es einen 1:0-Heimsieg, das Duell in Gladebeck endete 3:3.

Im Halbfinale vollbrachte der TSV eine Bravourleistung, als gegen Eintracht Northeim II ein 2:1-Sieg gelang. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.