Halenfußball: Interessantes Teilnehmerfeld

Zehn Teams beim Frauen-Masters

Reinhold Napp

Göttingen. Parallel zum Hallenfußball-Turnier der A-Junioren in der Lokhalle gibt es am kommenden Wochenende noch zwei weitere für die Frauen in der Sparkassen-Arena, die von Landesligist SVG Göttingen veranstaltet werden. Turnierchef Reinhold Napp erklärt die Überschneidungen mit mangelnder Koordination mit Basketball-Bundesligist BG Göttingen. Zunächst sollten die SVG-Turniere am 30. und 31. Dezember in der S-Arena ausgetragen werden. Doch am 30.12. sollte die BG dort gegen Oldenburg antreten. Deshalb verlegte Napp die Frauenturniere auf den jetzigen Termin. Erst danach ergab sich, dass die BG am 30. Dezember nicht in der S-Arena, sondern in der Lokhalle spielen kann. Über die erneute Verlegung verständigten sich die SVG und die BG aber nicht.

Am Sonntag steigt das 8. Göttinger Frauen-Master-Turnier. Los geht’s über zwölf Spielminuten um 11 Uhr, am Start sind zehn Teams. Gruppe A: TSG Ahlten (bei Hannover, Oberliga), ESV Fortuna Celle (Regionalliga Nord), SVG Göttingen (Landesliga), ESV RW Göttingen (Oberliga), FC Eintracht Northeim (Landesliga). Gruppe: TSV Jahn Calden (Regionalliga Süd, Cupgewinner 2013), Sparta Göttingen (Oberliga), SV 21 Bökendorf (Westfalenliga), SV Teutonia Groß Lafferde (Landesliga), TSV Zierenberg (Hessenliga). Die Halbfinals beginnen um 15.34 Uhr, die Platzierungspartien danach. Das kleine Finale ist für 16.39 Uhr terminiert, das Endspiel um 16.52 Uhr.

Bereits am Samstag steigt in der Sparkassen-Arena der 1. Gebrüder-Lechte-Cup ab 13 Uhr. Teilnehmer sind Hannover 96, TSV Limmer II, Sparta Göttingen II, ESV RW Göttingen II und die SVG Göttingen II. (haz/gsd-nh) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.