Derby in KOL geht an Anraff II

Korbacher Frauen besiegen Allendorf, Volkmarser feiern den ersten Saisonsieg

Sie macht‘s nochmal: Kurz nach dem 1:0 bejubelt Anraffs Isabell Bauer auch das 2:0 gegen Flechtdorf II, hier mit Torfrau Fenja Schmidt und Helen Grosche. Hinten Lena Fischer. (SVA und Aida Knierim.
+
Sie macht‘s nochmal: Kurz nach dem 1:0 bejubelt Anraffs Isabell Bauer auch das 2:0 gegen Flechtdorf II, hier mit Torfrau Fenja Schmidt und Helen Grosche. Hinten Lena Fischer (SVA) und Aida Knierim.

Zum ersten Mal in dieser Saison haben beide Waldecker Teams in der Gruppenliga der Fußballerinnen gewonnen – der VfR Volkmarsen holte seine ersten punkte überhaupt.

Korbach – Die Fußballerinnen der SG Landau/Wolfhagen und des TSV Korbach haben die Hinrunde der Verbandsliga-Qualifikation mit Siegen beendet. Beide Teams befinden sich auf den Plätzen zwei und drei der Gruppe 1 klar auf Kurs Aufstiegsrunde.

In der Kreisoberliga entschied der SV Anraff das „Reserven-Derby“ verdientermaßen für sich. Beim 2:0 gegen den TSV Flechtdorf II gingen beiden Tore auf ein Konto.

Verbandsliga: Zwei Tor-Dreierpacks

Korbach – Allendorf/Eder 4:1 (2:0). Die Gastgeberinnen überzeugten im Großkreis-Vergleich gegen die kampfstarken Gäste auf ganzer Linie. „Eine sehr starke Leistung von uns. Eigentlich war die Begegnung schon vor der Halbzeit entschieden“, meinte Trainer Lutz Forth.

Die Führung fiel nach 13 Minuten: Carina Jesinghausen nutzte einen Abpraller aus dem Gewühl heraus (13.), nachdem Carolina Martins zweimal gescheitert war. Julia Rothe erhöhte nach Ecke von Ronja Buse per Kopf (35.) auf 2:0. Das gleiche Bild nach der Pause: Direkt nach Wiederbeginn erhöhte erneut Jesinghausen nach Kopfballvorlage von Buse auf 3:0 (46.).

Allendorf verkürzte durch Lea Schmidtmann (57.), als die Korbacher Abwehr nicht im Bilde war. Die bärenstarke Jesinghausen stellte kurz vor Ende aber den alten Abstand wieder her (87.).

Landau/Wolfhagen – Angelburg 3:2 (3:1). Obwohl den Gastgeberinnen Nele Walter, Berit Müller, Anne Bausen, Isabell Fingerhut und Karoline Schwechel fehlten, machten sie gleich Betrieb. Annika Schwechel vergab die erste Chance (10.). Sieben Minuten später nahm Sarah Schütz einer Gästespielerin den Ball ab und traf zur Führung (17.). Wie aus dem Nichts fiel der Ausgleich: Nach einem Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte egalisierte Celine Weigel (19.).

Der Ausgleich beeindruckte die SG Landau nur kurz, Sarah Schütz traf nach Flanke von Anna Schäfer per Kopf zur erneuten Führung (27.). Auf die gleiche Weise fiel der dritte Treffer: Flanke Schäfer, Kopfballtor Schütz (36.). Auch im zweiten Abschnitt dominierte das Team von Hagen Marquardt. Einziger Kritikpunkt: Ein Fehler in der Defensive, den erneut Weigel nutzte (61.). „Der Sieg ist absolut verdient“, sagte Lan-daus Spartenleiter Hartmut Schröder: „Angelburg hat sich über 90 Minuten keine einzige Chance selbst herausgespielt.“Gruppenliga

Gruppenliga: Volkmarser Freude getrübt, Flechtdorf 5:0

Flechtdorf – Kammerbach 5:0 (3:0). Die Kahl-Elf sicherte sich einen hochverdienten Sieg und setzt damit ihre kleine „Achterbahnfahrt“ in der aktuellen Saison fort. „Das war eine super Reaktion und eine geschlossene Leistung meiner Mannschaft. Der Sieg ist hochverdient“, freute sich TSV-Coach Michael Kahl.

Die Partie war bereits vor der Pause durch Tore der starken Henriette Fieseler (9., 26.) und Aline Gerhard (15.) entschieden. Im zweiten Durchgang schalteten die Gastgeberinnen einen Gang zurück, bestimmten aber weiter nach Belieben das Geschehen. Katharina Brida (64., 90.) machte mit ihren beiden Toren den Kantersieg perfekt.

Edermünde – Volkmarsen 0:3 (0:1). „Wir haben uns endlich für unseren Aufwand belohnt. Der Sieg ist verdient, alle haben eine tolle Leistung gezeigt“, war VfR-Trainer Martin Funke stolz auf seine Elf. Die bezahlte den Sieg aber teuer: Lena Michels und Meike Cedziwoda mussten ausgewechselt werden, Letztere verletzte sich schwer und musste mit dem Krankenwagen abgeholt werden.

Die Volkmarser Führung besorgte Alina Heinemann mit starker Einzelleistung (35.). Ariane Bracksiek erhöhte mit einem Abpraller (62.), die erneut starke Pia Tilenius setzte den Schlusspunkt (68.).

Oberliga (Region): Bauer lässt Anraff II jubeln

Anraff II – Flechtdorf II 2:0 (0:0). Bereits im ersten Durchgang hatte Anraff II die besseren Chancen, Flechtdorf II beschränkte sich weitegehend auf die Verteidigung. In der von Svenja Keultjes organisierten Defensive ließen die Gastgeberinnen wenig zu, vorne setzte der SV immer wieder Nadelstiche.

Dennoch dauerte es bis zur 53. Minute, ehe Isabell Bauer die Führung per Strafstoß markierte. Zehn Minuten später brachte dieselbe Spielerin die Entscheidung: Nach schönem Pass von Lena Fischer traf Bauer aus kurzer Distanz (63.).  (Raphael Menkel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.