1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Friedrichsteiner Siegesserie hält an: A-Jugend schlägt Heiligenrode mit 2:1

Erstellt:

Kommentare

Abwehrversuch: Der Friedrichsteiner Lovis Goebel (l.) hofft, dass Leon Ramme (Wolfhagen) seinen Fuß nicht mehr an den Ball bekommt.
Abwehrversuch: Der Friedrichsteiner Lovis Goebel (l.) hofft, dass Leon Ramme (Wolfhagen) seinen Fuß nicht mehr an den Ball bekommt. © Artur Schöneburg

Korbach – Einen Sieg, ein Remis, eine Niederlage und eine Klatsche. So lautet die Wochenendbilanz für die heimischen Vereine in der Jugendfußball-Gruppenliga.

Die Partien der A-Jugend des TSV Korbach bei der JSG Altmorschen und der B-Jugend der JSG Twistesee gegen die JSG Witzenhausen fielen den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer.

A-Jugend:

Friedrichstein/Edertal - Heiligenrode 2:1 (1:0). Bei ihrem vierten Sieg in Folge hatte die JSG allerdings Startprobleme. Die Wildunger kamen nicht in die Zweikämpfe und nur ihr Torhüter Alexander Plangkamon verhinderte die Gästeführung. Aber nach und nach bekam die JSG das Spiel besser in den Griff und hatte Einschussmöglichkeiten durch Maxi Busse und Hakan Bozkurt. Nachdem ein Schuss von Arne Jungermann abgewehrt wurde, fiel der Ball Julian Brecht vor die Füße, der jedoch zu überrascht davon war. Nach einer Ecke von Julian Brecht köpfte Deniz Celik (25.) die Kugel in die Maschen. Nach gleichem Muster fast das 2:0, der Ball landete jedoch am Querbalken.

Nach dem Wechsel führte ein Fehler im Aufbauspiel zum Ausgleich (49.). Der brachte die Wildunger kurz aus dem Konzept, da half ein Standard. Mit einer direkt verwandelten Ecke von Brecht (69.) gingen die Hausherren wieder in Führung. In der hektischen Schlussphase ließ die JSG-Elf dann nichts mehr anbrennen.

B-Jugend:

Edersee - Eschwege 1:1 (0:0). Ein Spiel mit vielen Chancen in der ersten Halbzeit, aber keinem Tor. Tim Schwaner (1.) und Laurin Brussmann (7.) verpassten für Edersee die Führung, aber Jeromy Schabacker machte es auf der anderen Seite zweimal auch nicht besser.

Danach scheiterte Schwaner zweimal am Pfosten. Als auch Luca Kalabis eine Möglichkeit vergab, verhinderte JSG-Keeper Maurice Blüthgen zweimal die Gästeführung.

Auch nach der Pause bestimmte Edersee das Geschehen, die Großchancen wurden aber weniger. Nur ein Alu-Treffer von Karpf sorgte für Aufregung. Dann das 0:1 durch Schabacker (53.) nach einer Ecke. Edersee drängte nun auf den Ausgleich, der auch nach einer Ecke durch Max Knoche (77.) fiel.

Hessen Kassel II - Korbach 13:0 (6:0). Die Korbacher mussten vier Ausfälle durch C-Jugendliche ersetzen und hielten dem Druck nicht lange stand. In der Anfangsphase verhielten sich die Hansestädter taktisch noch recht klug, erst ein Foulelfmeter brachte den Rückstand durch Finn Klawonn (11.). Auch danach verteidigte der TSV noch recht gut, dann nutzte Moritz Matthaei (24.) einen individuellen Fehler zum 2:0. Kurz danach mussten die Korbacher aber vier Tore innerhalb von sieben Minuten hinnehmen, zweimal Kevin Riebold und zweimal Matthaei trafen zum Halbzeitstand. Der KSV ließ auch nach der Pause nicht nach und die Korbacher ließen die Köpfe schon ein wenig hängen. Orestis Plakou, Salomon Murphy und Lasse Schönewolf trafen noch doppelt und Benn Battenberg einmal.

D-Jugend

Wolfhagen - Friedrichstein 2:1 (1:0) Die Hiobsbotschaften trudelten am Spieltag nach und nach bei dem Friedrichsteiner Trainer Alexander Gette ein, die Spieler Gabriel Thomoglou, Philipp Dittmar und Torhüter Samid Binjos meldeten sich krank.

Mit nur einem Auswechselspieler traten die Südwaldecker auf dem Wolfhagener Ascheplatz an. Abwehrspieler Sascha Gette stand im Tor und machte seine Sache gut.

Zunächst sah alles nach einem 0:0-Spiel aus, klare Möglichkeiten blieben aus. Dann hatten die Wildunger Glück, denn ein Schuss von Hermann Döring sprang von der Latte wohl hinter die Torlinie, der Schiedsrichter ließ jedoch weiterspielen.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff doch die RW-Führung, Janne Wiegand (25.) traf. Nachdem die Wildunger eine gute Chance ausgelassen hatten, traf erneut Wiegand (34.) zum 2:0. Der Wildunger Trainer zog nun Hannes Wickert nach vorn und der erzielte auch den Anschlusstreffer (40.), aber zu einem Remis reichte es nicht mehr.  dv

Auch interessant

Kommentare