Fußball-Kreispokal

FSG Bebra steht im Halbfinale

+
Abgezogen: Bei einem Schussversuch eines Bebraners (rechts) bleibt hier den Mitspielern wie den Ronshäusern nur die Zuschauerrolle.

Die FSG bebra siegte 7:1 beim ESV Ronshausen.

Ronshausen – Fußball-Kreisoberligist FSG Bebra setzte seine Erfolgsserie in der Bitburger-Pokalrunde fort und qualifizierte sich mit einem 7:1 (1:0) im ewig jungen Duell beim ESV Ronshausen als erstes Team fürs Halbfinale.

Zunächst begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, wobei die besseren Chancen im ersten Spielabschnitt auf Seiten der Gastgeber lagen. So verhinderte Keeper Christopher Hesse mit einer hervorragenden Parade nach Meik Steins Freistoß den Gleichstand (21.). Bei der anschließenden Ecke verfehlte Malte Kochs Kopfball nur knapp den Bebraer Kasten. Nur zwei Minuten später steuerte Scheruan Khalil alleine aufs FSG-Tor zu, konnte aber gerade noch abgelaufen werden. Auf der Gegenseite war es Benedikt Jaschinski, dem zunächst das Schussglück fehlte und der kurz darauf in Torsteher Daniel Wieland seinen Meister fand.

Nach dem Wechsel war er dann aber nicht mehr zu bremsen und brachte sein Team mit einem Hattrick endgültig auf die Gewinnerstraße. Nach einem umstrittenen Strafstoß trug er sich nochmal in die Torschützenliste ein, ehe Khalil der Ehrentreffer gelang. „Spätestens nach dem Doppelschlag war bei uns der Faden gerissen und Bebra danach besser, wobei die Torausbeute auf jeden Fall zu hoch ausgefallen ist“, resümierte Winfried Reichhold, der beim ESV für den Spielbetrieb verantwortlich zeichnet.  bt

Tore:0:1 Mahmud (6.), 0:2, 0:3, 0:4 Jaschinski (49., 59., 60.), 0:5 Onetiu (63., FE), 0:6 Jaschinski (67.), 1:6 Khalil (71.), 1:7 Sut (90., FE).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.