Fußball-Kreisliga B

Weidelsburg verliert 0:2 gegen Altenhasungen/O./I. II

Kein Weg zum Tor: Dem Weidelsburger Jan Arend stellen sich die Altenhasunger Jann-Moritz Unzicker (rechts) und Mario Gerhold in den Weg. Foto:  Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B stoppte mit einem 2:1-Heimsieg der FC Breitenbach den Vormarsch der SG Schachten/Burguffeln Richtung Tabellenspitze. Damit kletterten die Breitenbacher auf Rang zwei.

Vor ihnen nur der Ortsrivale FC Schauenburg, der beim SV Mariendorf als 4:3-Sieger den Platz verließ. Die Rote Laterne brennt weiter unter der Weidelsburg, musste sich doch die FSG-Zweite der SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha II mit 0:2 geschlagen geben. Die meisten Tore fielen beim 7:2 in Immenhausen. Die am Freitagabend ausgefallene Partie Mariendorf gegen Espenau II wird am Mittwoch, 19 Uhr, nachgeholt.

Weidelsburg II - Altenhasungen/Oelshausen/Istha II 0:2 (0:0). Wie ein Schlusslicht präsentierten sich die Weidelsburger keineswegs. Sie boten in einer tempogeladenen Partie den favorisierten Erpetalvereinigten jederzeit Paroli. Beide Mannschaften hätten den Chancen nach frühzeitig den Dreier in trockene Tücher wickeln können, was jedoch mehrfach Platzherrenschlussmann Matthias von Knebel sowie sein Gegenpart Thomas Neuthal verhinderten. Beim Freistoß von Thomas Günther (75.) zum 0:1 machte von Knebel aber keine gute Figur. Gegen das 0:2 von Sven Wagner (86.) mit einem Strafstoß war er machtlos.

Breitenbach - Schachten/Burguffeln 2:1 (1:1). Optimaler Auftakt für die Gäste, die bereits nach sieben Spielminuten in Führung gingen. Danach nahmen zwar die Platzherren das Heft in die Hand, mehr als der Ausgleich durch Karam Zielinska (25.) wollte ihnen jedoch trotz Überzahl, ein Gästeakteur (28.) sah Rot, nicht gelingen. Kurz nach dem 2:1 durch Kevin Seeger (65.) war der personelle Gleichstand wieder hergestellt, denn auch Nico Schmeck (68.) konnte nach Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen gehen. Schachten/Burguffeln zog nun ein Powerplay auf, der krönende Abschluss wollte aber nicht gelingen. Der Breitenbacher Sebastian Ott: „Ein glücklicher Sieg meiner Elf.“

Mariendorf - 1.FC Schauenburg 3:4 (0:3). Zunächst trat der Tabellenführer sehr souverän am Heideweg auf. Sahin Celik (25.) hatte die Gäste in Führung gebracht. Nach zwei weiteren Treffern innerhalb einer Minute durch Cemal Hilaloglu (41.) und Ersin Inan (41.) ging der FC mit einem beruhigenden 3:0-Vorsprung in die Kabine. Der SVM entdeckte allerdings sein Kämpferherz wieder, verkürzte durch Andre Vialon (60.) und David Schäfer (68.) auf 2:3. Die Büscher-Elf machte noch mehr auf und kassierte einen Konter zum 2:4 (80.) durch Burhan Oezdemir. Das 3:4 (88.) von Philip Seeger per Handelfmeter kam zu spät.

Bei der Rettungsaktion gab es die Rote Karte für Gästespieler Mehmet Karaca, drei Minuten zuvor war schon Enes Sahin vom Platz geflogen, die Bal-Schützlinge beendeten die Partie also nur mit acht Feldspielern.

Immenhausen II - Fürstenwald 7:2 (2:1). Das Schlusslicht mischte munter mit beim Tabellenzweiten. Rudolf Krüger erzielte nach einer Viertelstunde das 0:1. Ausgleich für die Kreisoberligareserve durch Philip Reiczi (32.) und drei Minuten später Riesenpech für die Gäste, dass Tobias Pfolz ein Eigentor unterlief. Nach dem 3:1 (53.) durch Fabian Orth brachen die Lecke-Schützlinge aber ein. Tobias Schröder, Peter Seifert und Julian Ditzel erhöhten auf 6:1. In der interessanten Schlussphase verkürzte Konstantin Nickel per Foulelfmeter auf 2:6 (88.). Erdinc Güney (89.) stockte aber postwendend zum 7:2-Endstand auf. Lucas Tonn (Fürstenwald) sah die Rote Karte.

Weser/Diemel II - Obermeiser/Westuffeln II 1:7 (0:4). Ohne ihren Torjäger Tobias Böttcher, der sich für die erste Mannschaft von Weser/Diemel empfohlen hat, und mit einer sehr laschen Einstellung kassierten die Gastgeber eine richtige Klatsche. Zur Halbzeit führte die Erkelenz-Elf bereits mit 4:0 nach Treffern von Christian Schulte (20.), Henrik Schmalhaus (27.) und zweimal Daniel Tripp (30., 33.). Es wurde etwas besser für die Gastgeber nach der Pause, als sie 20 Minuten überlegen spielten, aber mit dem 0:5 (66.) von Matthias Leimbach streckten die Grün/Weißen um Torwartoldie Ralf Baltes, der sogar noch einen Strafstoß parierte, endgültig die Waffen nieder. Dennis Abel (76.) und Schulte (86.) trafen noch für die Gäste, Ehrentor für Weser/D. II durch Dennis Sonntag zum 1:6 (81.).

Stammen - Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II 7:1 (4:0). Stammens Co-Trainer Roland Bakin (19., 32., 35.) brachte die Blau/Weißen mit einem Hattrick auf Kurs. Felix Wiegand sorgte kurz vor der Pause für das 4:0 (44.). Bakin war weiterhin nicht zu bremsen, erhöhte mit seinem vierten Treffer auf 5:0 (47.). Danach traf Bakin noch zweimal, diese Tore wurden aber nicht anerkannt. Tobias Kühn verkürzte für die SG II auf 1:5 (58.). Phasenweise hielt das Kellerkind ganz gut mit, aber ihnen ging die Kraft aus, sie mussten noch weitere Treffer durch Daniel Hofmann (65.) und Manuel Thomas (FE., 81.) hinnehmen.

Hofgeismar II - Espenau II 3:1 (1:1). Diesmal zeigte die TSG-Reserve wieder ihre Schokoladenseite und dann kann sie jedem Gegner in der Liga Probleme bereiten, die Gäste hatten sich nämlich etwas mehr erhofft. In der dritten Minute das 1:0 durch Nima Jafarpour. Den 1:1-Pausenstand markierte Michael Regenbogen (27.) für den SV II. Mit dem 2:1 (48.) von Daniel Erdem kehrte wieder mehr Sicherheit in das Spiel der Gastgeber, die nun überlegen agierten und mit dem 3:1 (50.) durch Jafarpour schon alles klar machten.

(nh/zih) Fotos:  nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.