1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Gruppenliga: Korbacher A-Jugend gewinnt das Topspiel in Gudensberg

Erstellt:

Kommentare

Korbachs A-Junioren bejubeln das Tor von Jeremy Schmidt zum 2:1 in Gudensberg, zu erkennen sind links Agon Gashi und Maik Walger.
Die Feier der Führung: Korbachs A-Junioren bejubeln das Tor von Jeremy Schmidt zum 2:1 in Gudensberg, zzu erkennen sind links Agon Gashi und Maik Walger. © Richard Kasiewicz

Großer Sieg für die Fußball-A-Junioren des TSV Korbach: Im Topspiel der zwei Gruppenliga-Mannschaften ohne jeden Punktverlust setzten sie sich mit 3:2 bei der FSG Gudensberg durch.

Korbach - Ihren ersten Saisonsieg landete die JSG Friedrichstei/Edertal: Sie bezwang die JSG Altmorschen mit 8:0.

Gudensberg - Korbach 2:3 (0:1). Das Team von Trainer Denny Petersen holte sich mit diesem Sieg die Tabellenführung zurück. Etwa einhundert Zuschauer wollten den Vergleich sehen. Beide Teams begannen konzentriert, waren sehr präsent und begegneten sich auf Augenhöhe.

Dann die 22. Minute: FSG-Keeper Jannis Faller holte Maik Walger regelwidrig von den Beinen und Eldon Cenaj verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:0 für Korbach. Walger vergab das mögliche 2:0, als er zwei Chancen ausließ. Zwischenzeitlich musste Anouar Benalia mit einer Kopfwunde ausgewechselt werden, nachdem er mit seinem Gegenspieler zusammengestoßen war; beide konnten nicht weiterspielen.

Jeremy Schmidt und Louis van Herzeele erhöhen

Nach der Pause ging es weiter hin und her. In der 54. Minute konnte die TSV-Abwehr nicht entscheidend klären und Max Dettmar erzielte mit einem Sonntagsschuss den Ausgleich (54.). Korbach zeigte sich recht unberührt und fand zehn Minuten später die passende Antwort: Walger schlug einen schönen Diagonalpass auf Jeremy Schmidt, der die Kugel zum 2:1 für den TSV im Netz versenkte (64.). Das 3:1 war ebenfalls sehenswert, Louis van Herzeele erzielte es mit einem Lupfer über Torhüter Faller hinweg (83.).

Die Partie war noch nicht gelaufen, denn Simon Bachmann staubte zum Gudensberger Anschlusstreffer ab (85.). Der TSV ließ danach aber nichts mehr zu und hätte bei einem Konter sogar noch erhöhen können.

Friedrichstein/Edertal – JSG Altmorschen 8:0 (3:0). Die Gastgeber waren von der ersten bis zur letzten Minute deutlich überlegen und verzeichneten gegen das Schlusslicht völlig verdient ihren ersten „Dreier“. Die heimische JSG spielte gut aus der Abwehr heraus und kreierte Chance um Chance. Ihr Manko: Sie ließ zu viel gute Einschussmöglichkeiten aus. Zur Halbzeit stand es deshalb lediglich 3:0 durch Tore von Hakan Bozkurt, Arne Jungermann und Maximilian Busse.

Nach der Pause erzielten Adrian Singer (2), Pascal Camara, Michael Wagner und Bozkurt die weiteren Treffer. Ein Gästespieler zeigte Gegnern und Zuschauern den „Stinkefinger“ und sah dafür „Rot“. Die Wildunger wollen laut Trainer Janis Schuldt mit dem Selbstvertrauen aus dem Spiel nun mehr Konstanz erreichen und den Weg nach weiter oben einschlagen. (dv)

Auch interessant

Kommentare