B-Junioren-Verbandsliga:

1:0-Führung nicht genug Polster: TSV Korbach unterliegt JSG Künzell 1:2

Bruchlandung: Der Korbacher Destan Kaplan kommt gegen den Künzeller Jean Luca Trabert zu Fall, im Hintergrund der Korbacher Emin Alaylar.
+
Bruchlandung: Der Korbacher Destan Kaplan kommt gegen den Künzeller Jean Luca Trabert zu Fall, im Hintergrund der Korbacher Emin Alaylar.

Korbach – Auch im zweiten Anlauf hat es nicht geklappt mit den ersten Punkten für die B-Jugend-Fußballer des TSV Korbach. In der Verbandsliga Nord ging nach der Niederlage in Wieseck auch die Heimpremiere in die Hose.

TSV Korbach – JSG Künzell 1:2 (1:0). Nach zwei vom Spielverlauf her unterschiedlichen Spielhälften nahmen die osthessischen Gäste aus Künzell die drei Punkte nicht ganz unverdient mit nach Hause.

In Halbzeit eins agierte Korbach aus einer stabilen Abwehr, sie ließ den Gästen nicht einen einzigen Torschuss zu. Der TSV wartete auf seine Konterchancen. Pascal Imöhl eroberte sich im Mittelfeld einen Ball, passte auf Valon Aliqki und der auf Eldon Cenaj. Dieser ließ vier Gegenspieler stehen und schob zum 1:0 ein (13.). Aliqki hatte danach auch das 2:0 auf dem Fuß, schloss jedoch zu überhastet ab.

Nach der Halbzeit ein anderes Bild: Korbach verlor viele Zweikämpfe und produzierte zu viele Fehlpässe. Beinahe logische Folge waren die Künzeller Treffer von Antonije Novakovic zum Ausgleich und Ali Rezai, dem es bei der 2:1-Führung viel zu einfach gemacht wurde.

TSV-Keeper Lucas Schön war es zu verdanken, dass das Spiel danach offen blieb. Gästespieler Armin Mohamadi musste in der 75. Minute nach einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz. Korbach witterte noch einmal Morgenluft. Den 20-Meter-Knaller von Max Henricy fischte Künzells Torhüter jedoch noch aus dem Torwinkel, sodass es bei der knappen Niederlage blieb. (dv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.