Beide Verbandsligisten gescheitert - wer holt sich den Titel?

+
Erfolgreich: Die SG Antrefftal/Wasenberg feierte den Sieg in der Konkurrenz der A-Ligisten bei der Hallenkreismeisterschaft in Borken.

Borken. Es wird einen neuen Sieger geben bei der Fußball-Hallenkreismeisterschaft der Senioren. Titelverteidiger Melsunger FV schied überraschend bereits in der Vorrunde nach einem Unentschieden gegen den TSV Wabern und einer 3:4-Niederlage gegen die SG Antrefftal/Wasenberg aus.

A-Ligist Antrefftal/Wasenberg steht nun im Habfinale gegen die SG Brunslar/Wolfershausen, die mit zehn Punkten die Gruppe A dominierte. Hier kam der FC Homberg als Zweiter weiter und bekommt es im ersten Semifinale mit Wabern im Gruppenliga-Derby zu tun. Sogar ohne Punktgewinn ausgeschieden zuvor war mit der SG Neuental/Jesberg der zweite Verbandsligist neben dem MFV.

Bei den Frauen triumphierte am Samstag der TuS Viktoria Großenenglis. Im Endspiel behielt der Verbandsligist mit 3:0 gegen den Hessenliga-Vertreter TSV Obermelsungen die Oberhand. „Wir waren endlich mal dran“, freute sich TuS-Coach Manuel Mrosek, dessen Team aus allen Partien des Tages als Sieger hervorging. „Großenenglis hat verdient gewonnen“, bemerkte Obermelsungens Trainer Ralf Goßler. Den dritten Rang belegte der TSV Mardorf (2:0-Erfolg gegen RW Bad Zwesten).

Bereits am Freitagabend wurden die Meister der Kreisligisten gekürt. Im Feld der A-Ligisten gewann ungeschlagen die SG Antrefftal/Wasenberg. Die Konkurrenz der B- und C-Ligisten entschied die SG Asterode/Christerode/Olberode ebenfalls souverän zu ihren Gunsten. (bjm/sbx)

Ausführliche Berichte finden Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.