Trainer Diaz‘ hofft auf viele Zuschauer

Korbachs B-Junioren erwarten Marburg zum letzten Spiel des Jahres

Zweikampf zwischen zwei Jugendfußballern, im Hintergrund ein weiterer Spieler plus Betreuer
+
Auf geht‘s zum Dreier? Korbachs B-Jugend - hier mit Eldon Cenaj (rechts) - erwartet an diesem Sonntag die Spfr. Blau-Gelb Marburg.

Zum letzten Verbandsliga-Spiel dieses Jahres erwarten die Fußball-B-Junioren des TSV Korbach am diesem Sonntag (11 Uhr) die Spfr. Blau-Gelb Marburg. „Ein dicker Brocken“, sagt Trainer Tony Diaz.

Korbach - Diaz‘ Einschätzung kommt nicht von ungefähr. Die Marburger weisen doppelt so viele Punkte nach wie der TSV, nämlich 14. Die Hälfte davon haben sie auswärts geholt, und sie stehen auf Rang vier. Die Korbacher rangieren auf acht und damit knapp über der roten Linie.

Alle hoffen beim TSV, dass sich diese Platzierung in dieser Begegnung nicht verschlechtert. Die Hansestädtern sehnen die Winterpause herbei, die Personallage ist nach wie vor sehr angespannt.

„Es fehlen weiterhin sechs Stammkräfte. Eventuell kommen Madjid Hussein und Ersatz-Torhüter Ryan Reisch zurück. Ihr Einsatz steht noch in den Sternen. Zusätzlich bangen wir um Dominik Zädow, den eine Knieverletzung plagt“, so Diaz.

Der Trainer verweist auf die jahrelange Erfahrung der Universitätsstädter und auf die bisher zwei Aufeinandertreffen mit dem Gegner, von denen Korbach eins gewann und eins verlor. Tony Diaz appelliert an den Gemeinschaftsgeist seiner Schützlinge:  „Wenn wir es schaffen, individuelle Fehler abzustellen und den wahren TSV-Teamgeist auf den Platz zu bringen, dann ist für unsere Mannschaft was drin.“

Diaz und sein Trainerkollege Christian Kleine hoffen auf zahlreiche Zuschauer auf der Hauer, die die Mannschaft unterstützen. „Das brauchen wir jetzt dringend“, sagt Diaz. Angesetzt ist die Partie auf dem Rasenplatz. (dv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.