Henkelmann: Nur zwei englische Wochen

Kreisoberliga soll am 8. August starten

Fußball mit medizinischer Mundnasenmaske und Fußballschuh
+
Bald auch ohne Maske? Die neue Fußballaison erhält allmählich Konturen.

Waldecks Kreisoberligisten können sich auf einen Saisonstart am 7./8. August einstellen. „Davon ist auszugehen“, sagte Kreisfußballwart Gottfried Henkelmann nach der Regionalkonferenz am Sonntag.

Korbach - Allgemein fällt der Startschuss für die Spielzeit 2021/22 in Hessen wie berichtet am 14./15. August, der Verbandsspielausschuss (VSA) hat jedoch sein Okay für Abweichungen nach vorn oder hinten um eine Woche signalisiert. Der Ausschuss billigte außerdem den Spielmodus, den die KOL-Vereine am Mittwoch mehrheitlich beschlossen hatten: eine Einfachrunde mit abschließenden Playoffs und Playdowns.

Durch den früheren Start reichten zwei Mittwochsspieltage für die Einfachrunde, sagte Henkelmann. Im Rahmenterminplan des Hessischen Fußball-Verbands sind sie auf den 25. August und den 8. September terminiert. Letzter Spieltag wäre danach am 21. November.

Selbst wenn eine vierte Coronawelle im Herbst den Fußball überrollen und wie im Vorjahr einen Stopp Ende Oktober erzwingen sollte, rechnet Henkelmann nicht mit einer neuerlich siebenmonatigen Pause und einer zweiten Annullierung der Saison. „Im Mai 2022 würden wir die restlichen Spieltage definitiv hinkriegen.“ Dann gäbe es auch ohne Extrarunden eine Grundlage für Entscheidungen über Auf- und Abstieg. Der letzte Spieltag der Saison steht für den 12. Juni im Plan.

Weitere Klarheit gibt es für die Auf- und Abstiegsrunde der KOL. Während die besten sechsten Teams bei Null in die Playoffs mit Hin- und Rückspielen starten, nehmen die übrigen zwölf in die Einfachrunde der Playdowns Ergebnisse mit – und zwar gegen die Mannschaften, mit denen sie in der Abstiegsrunde stehen. Nur auf diese Weise kann ein direkter Vergleich bei Punktgleichheit angestellt werden.

Kreisligen beginnen eine Woche später

Die Waldecker Kreisligen starten jeweils am 14./15. August. A- und B-Liga mit ihren 14 und 12 Mannschaften kommen mit den vorgesehenen Sonntagen hin. Der für die Kreisliga C beschlossene Modus – Teilung in zwei Neuner-Gruppen, die jeweils Hin- und Rückrunde sowie wenn nötig Entscheidungsspiele um den Aufstieg austragen – muss laut Henkelmann noch vom Verband rechtlich überprüft werden.

Eine Rolle spielt die Frage, ob acht Partien (also eine Halbserie) eine gerechte Wertungsgrundlage darstellen würden. Für die höheren Klassen verneint das der Verband. es sollen 50 Prozent einer Komplettserie sein. Der bei der Regionalkonferenz zugeschaltete HFV-Vizepräsident Torsten Becker habe sich aber hinsichtlich abweichender Modelle für C-Ligen optimistisch gezeigt, berichtete Henkelmann. Zumal auch in den Nachbarkreisen ganz ähnliche Modi für die unterste Klasse zirkulieren. Es gehe zu allerest darum, dass die Fußballer in der C-Liga „ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen können“.

Überrascht zeigte sich Henkelmann, dass der Verbandsspielausschuss für Verbands- und Gruppenligen die Normalrunde beschlossen hat. „Wehalb haben wir dann so lange über gefühlt 20 Spielmodelle diskutiert?“ Eine rhetorische Frage. Gleichwohl findet der Ehringer es grundsätzlich gut, dass die KOL die herkömmlichen Pfade mal verlässt. „Wir probieren das aus.“

Ende nächster Woche sollen die Vereine als Planungsgrundlage die Termine vom Kreisfußballausschuss an die Hand bekommen – auch mit denen für die Pokalwettbewerbe. Henkelmann will dem Punktspielstart jeweils zwei Runden im Waldecker und im Kreispokal vorschalten. „Pokal total“ wie im Vorjahr soll keine Neuauflage erleben. Henkelmann sagt aber auch, die bewährte Praxis habe viele Anhänger: „Pokalspiele werden in der Vorbereitung dankbar angenommen.“ (mn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.