1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Serie der SG Goddelsheim/ Münden endet in Gudensberg

Erstellt:

Kommentare

Torhüter Manuel Mitze
Einmal bezwungen in Gudensberg: Manuel Mitze, Torhüter der SG Goddelsheim/Münden. © Bauschmann

Die SG Goddelsheim/Münden hat erstmals nach fünf Partien ohne Niederlage in der Gruppenliga 1 wieder verloren. 0:1 (0:0) hieß es am Freitagabend bei der FSG Gudensberg, die ihren fünften „Dreier“ am Stück feierte.

Gudensberg - „Nicht unverdient“, sagte Uli Grosche aus dem SG-Vorstand. „Die Gudensberger wollten den Sieg etwas mehr.“ Seine Mannschaft habe dagegen etwas den Biss der letzten Partien vermissen lassen. Spielerisch habe sie enttäuscht. Gudensberg war allerdings nicht besser.

Strafraumszenen hatten über die ganzen 90 Minuten Seltenheitswert. Beide Teams leisteten sich viele Abspielfehler, oft kam der letzte Pass nicht an. Eine Großgelegenheit verzeichnet die Spielchronik vor der Pause: Nachdem es in der Abwehr der Lichtenfelser nicht gestimmt hatte, war Nick Siebert plötzlich frei. Er umkurvte Torwart Manuel Mitze, seinen Abschluss konnte Kevin Vesper noch vor der Linie klären.

Das war in der 8. Spielminute. Zwei gute Vorstöße bekamen die SG danach hin. Beim ersten über links klärte Torhüter Maurice Sauer per Fuß gegen Mirco Grosche (10.). Dann köpfte Marco Vesper den Eckball von Nils Grosche knapp vorbei (13.).

Can Rommel trifft mit seinem ersten Ballkontakt

Die FSG schlug meist lange Bälle nach vorn, vermochte ihre Außen aber nicht gefährlich einzusetzen. Chancen-Fehlanzeige herrschte auch beim Gast. Nach Wiederbeginn besaß erneut der Gastgeber die erste Möglichkeit, als Mitze gegen den freistehenden Philipp Wissemann klärte (50.). Benni Wendels Drehschuss über den Kasten nach einer Freistoßflanke war die erste Torannäherung der SG (62.). Fünf Minuten danach lag sie in Rückstand.

Der gerade eingewechselte Can Rommel schloss einen Angriff über links mit einem Schuss aus zehn, zwölf Metern ins lange Eck ab. Die FSG hatte kurz Oberwasser. Rommel schickte beim nächsten Vorstoß eine Flanke an den langen Pfosten, den Talha Gürbüz prompt traf (70.),

Abschluss von Mirco Grosche auf der Linie geklärt

Die Lichtenfelser bekamen aber ihre Chance zum Ausgleich. Erst war Keeper Sauer beim Flachschuss von Eyck Strack unten (84.). Eine Minute später ein Angriff über links, Sauer kam raus, doch Mirco Grosche war schneller, umspielte den Keeper außerhalb des Strafraums, aber sein Schuss aus spitzem Winkel wurde auf der Linie geklärt. „Das hätte das 1:1 sein können“, sagte Uli Grosche. Die letzte Gelegenheit hatte Gudensberg, Tom Stieghorst vergab sie frei durch. (mn)

Auch interessant

Kommentare