Im Finale den Vorjahressieger geschlagen

Kreismeisterschaft der Altherren: Ederbergland holt sich den Titel

+
Der neue Frankenberger Altherren-Kreismeister heißt FC Ederbergland: (hinten v.l.) Christian Behle, Benjamin Wolf, Ingo Miß. Vorne von links: Raffaele Giuda, Fajko Efendic, Rene Eickhoff. Es fehlt: Volker Brunner.

Frankenberg. Das Altherrenteam des FC Ederbergland wurde am Samstag in der Großsporthalle neuer Hallenkreismeister 2019. Titelverteidiger TSV Rosenthal/Roda wurde im Finale mit 4:1 besiegt.

Die FCE-Altherrenkicker nahmen damit erfolgreiche Revanche für die Vorjahresniederlage. Dritter wurde die SG Obere Eder/Dodenau I mit einem 3:2 im sofortigen Neunmeterschießen gegen den TSV Gemünden.

Im Gegensatz zum Vorjahr war diesmal das Endspiel nur bis zur fünften Minute spannend. Danach kam der FCE im Minutentakt durch Rene Eickhoff, Raffaele Giuda und zweimal Benjamin Wolf zu einer deutlichen 4:0 Führung. In den Schlußsekunden traf Alexander Lerch, wie im Vorjahr, doch das 1:4 kam zu spät und war nicht mehr als eine Ergebniskosmetik.

Für Kreisfußballwart Friedhelm Weinreich war es ein gutklassiges Finale, für FCE-Mannschaftskapitän Fajko Efendic, der in der Endrunde für Volker Brunner im Tor stand, war es ein verdienter Erfolg. „Endlich habe ich auch mal ein Finale bei den Altherren gewonnen“ freute sich Efendic. Im Halbfinale hatte sich der FCE gegen die SG Obere Eder/Dodenau I durchgesetzt.

Auf Wunsch von Gemünden und der SG Obere Eder/Dodenau I wurde das kleine Finale um Rang drei im sofortigen Neunmeterschießen entschieden. Bei dieser Entscheidung konnten beide Torhüter gleich sieben Schüsse abwehren, bevor sich die SG Obere Eder/Dodenau I mit 3:2 durchsetzte. (zmp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.