Fußball

Unterbrechung statt einer Absage

+
Bis mindestens 31. August müssen Fans auf Fußball warten: Frühestens am 1. September kann es möglicherweise weitergehen.   

Die Fußball-Saison in den niedersächsischen Amateurligen von der Oberliga bis hinunter zu den Kreisklassen in allen Männer-, Frauen und Jugendligen wird bis zum 31. August ausgesetzt und soll dann ab 1. September möglicherweise fortgesetzt werden.

Das ist das Ergebnis nach einer Videokonferenz der 42 Kreisvorstände des niedersächsischen Fußballverbandes (NFV). Voraussetzung aber, dieses Ergebnis dann auch umzusetzen, ist, dass die 2600 niedersächsischen Vereine, aber auch die Behörden der Fortsetzung der Saison 2019/20 zustimmen. Die finale Entscheidung soll nun mit allen 42 niedersächsischen Kreisvorständen Mitte dieser Woche getroffen werden.

„Ein Abbruch bringt keine Vorteile, ganz im Gegenteil: Es kämen weitere Haftungsfragestellungen auf“, betonte NFV-Präsident Günter Distelrath, der allerdings darauf hinwies, dass ein späterer Wiederbeginn über den 1. September hinaus möglich sei, damit dann aber die Saison 2020/21 komplett gestrichen werde. Hier steht vor allem der sportliche Aspekt im Vordergrund. Es sollen die Meister in den jeweiligen Ligen ausgespielt werden, damit es auch sportliche Aufsteiger und Absteiger gibt. Das große Problem im Fußball ist, dass es Vereine in den unterschiedlichen Ligen gibt, die zum Beispiel vier Partien mehr gespielt haben, aber auch Vereine, die von der Spielanzahl hinterherhinken, sodass die Tabellen ein Zerrbild bieten.

Es werden nun aber einige Szenarien durchgespielt. Falls die derzeitige Saison dann mit der längsten Sommerpause bis zum Jahresende, also 31. Dezember, zu Ende gespielt werden kann, soll die Saison 2020/21 ab dem 1. Januar nächsten Jahres beginnen. Alle Liegen werden dann geteilt.

Beispiel: Die Landesliga Braunschweig wird geteilt in Braunschweig Nord und Braunschweig Süd mit je acht Mannschaften. Es wird Hin- und Rückspiele geben, also insgesamt 14 Partien pro Mannschaft. Der Meister der Landesliga Braunschweig wird wie folgt zuerst mit Halbfinal-Partien in Hin- und Rückspielen ausgespielt: Der Erste der Landesliga Braunschweig Nord spielt gegen den Zweiten von Braunschweig Süd, der Nordzweite gegen den Südersten. Die Sieger dieser beiden Halbfinals ermitteln dann den Meister. Jeweils zwei Mannschaften steigen ab.  wg/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.