Demaj bringt Vellmar auf Siegerstraße

OSC Vellmar gegen Weidenhausen zum siebten Mal ungeschlagen

+
Brachte das Runde zweimal ins Eckige: OSC-Angreifer Linor Demaj, hier in einer früheren Partie, traf gegen Weidenhausen doppelt. 

Trotz aller Überlegenheit war der Dreier für Vellmar erst mit dem dritten Tor in der letzten Minute sicher.

Drei Ziele verfolgten die Verbandsliga-Fußballer des OSC Vellmar im Heimspiel gegen den SV Weidenhausen: Eine gute Partie abliefern, zum siebten Mal in Folge ohne Niederlage bleiben und den Gegner mit einem Sieg in der Tabelle überflügeln. Dies alles gelang mit einem überzeugenden 3:1 (0:1)-Erfolg. Einziger kleiner Makel: Trotz aller Überlegenheit war der Dreier erst mit dem dritten Tor in der letzten Minute sicher.

Es war zudem überflüssig, dass die Vellmarer mit einem Rückstand in die Pause gehen mussten. Während sie selbst ihre Chancen liegen ließen, war SVA-Torjäger Sören Gonnermann kurz vor dem Wechsel zur Stelle und staubte zum 1:0 für die Gäste ab (43.). Nach dem Wechsel dominierte der OSC noch deutlicher. „Wir sind dann noch besser zurechtgekommen, weil wir den Gegner früher angelaufen haben und ihn nicht mehr spielen ließen“, sagt Linor Demaj. Im Sturm neben Serkan Aytemür aufgeboten, drehte er mit zwei Treffern die Partie.

Beim 1:1 hatte Aytemür den Pfosten getroffen, Demaj den Abpraller einem unaufmerksamen Gäste-Abwehrspieler vom Fuß geklaut und eingeschoben (50.). Zur 2:1-Führung hatte Maik Siebert von rechts quergelegt und Milloshaj den Pass verwertet (57.). Die Weidenhäuser, die drei Tage vor dem Hessenpokalmatch gegen Regionalligist TSV Steinbach Jan Gerbig, Thomas Hammer und Sören Pfliegner ersetzen mussten, fehlte nun die Zielstrebigkeit. Egli Milloshaj sorgte nach einem Konter mit feiner Einzelleistung zum 3:1 schließlich für die Entscheidung (90.). Die Vellmarer gewannen somit, was selten genug passiert, ohne Aytemür-Treffer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.