Vellmar überrollt den Aufsteiger

+
Nicht vom Ball zu trennen: Vellmars Enes Glogic (rechts) traf am Samstag zweimal. 

Der Lauf von Verbandsligist OSC Vellmar geht weiter. Bereits zur Pause hatte das Team um Trainer Jörg Müller gegen Aufsteiger SG Ehrenberg mit 6:0 sein Soll übererfüllt.

Im zweiten Durchgang ließ es die Mannschaft ruhiger angehen und begnügte sich beim dennoch mehr als verdienten 7:1-Sieg mit nur noch einem Treffer.

Es sollte für die Gastgeber kein Tag wie jeder andere werden, denn bereits in der dritten Spielminute lag der Ball zu ersten Mal im Kasten der Gäste. Maik Siebert hatte von der Grundlinie punktgenau auf Serkan Aytemür geflankt und der köpfte überlegt zur Führung ein. Es sollte so weitergehen.

Nach zehn Minuten schloss Egli Milloshaj eine Stafette über fünf Spieler überlegt zum 2:0 ab. Als Aytemür im Strafraum gefoult wurde, ließ sich Enes Glogic die Chance nicht nehmen und traf überlegt vom Punkt zum 3:0 (18.).

Keine zwei Minuten später dann das 4:0. Torschütze war Dennis Schanze, der das Leder aus 20 Metern aus halblinker Position unhaltbar ins lange Ecke schlenzte. Der OSC-Express war nicht zu bremsen: Schanze schickt mit Diagonalpass Siebert, der flankt von der Grundlinie, und Glogic und macht sein zweites Tor. Wobei der Ball von der Unterkante der Latte über die Linie springt (29.). Aytemür, ebenfalls mit seinem zweiten Treffer, machte bereits in der 37. Minute den Halbzeitstand perfekt.

„Wir hatten einen Sahnetag, es lief einfach wie am Schnürchen“, zeigte sich Coach Müller von seinem Team angetan. Und weiter sagte er: „Kein Tor war ein Zufallsprodukt, es passte einfach.“

Dennoch ließen die Vellmarer es nach der Halbzeit ruhiger angehen, lediglich Milloshaj machte mit dem 7:0 ebenfalls sein zweites Tor an diesem Tag (60.). Linor Demaj verschoss noch einen Foulelfmeter, nachdem erneut Aytemür von den Beinen geholt worden war (79.). In der 84. Minute erzielten die Gäste noch ihren Ehrentreffer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.