Verbandsliga: Willingen trifft auf BC Sport

Gegen den Aufsteiger

+
Ulrich Schwalenstöcker

Willingen. Die Fußballer des SC Willingen stehen vor ihrem letzten Heimspiel in der Verbandsliga-Nord im Jahr 2013. Die Mannschaft um das Trainergespann Ulrich Schwalenstöcker und Bernd Keindl empfängt morgen Nachmittag zum Spitzenspiel den 1. C.B.C Sport Kassel ab 14.30 Uhr im heimischen Hoppecketalstadion.

Die Upländer belegen aktuell den sechsten Tabellenplatz und können dem starken Aufsteiger mit einem Sieg auf den Fersen bleiben – der Vorsprung beträgt zur Zeit fünf Punkte.

„Obwohl wir in Bad Hersfeld leer ausgegangen sind, was vermeidbar war, haben wir gesehen, dass wir auch in dieser Besetzung ein gutes Spiel zeigen können“, war SCW-Trainer Ulrich Schwalenstöcker mit der Leistung im vergangenen Spiel zufrieden.

„Leider hat uns natürlich in der entscheidenden Phase - in der Schlussviertelstunde - die Durchschlagskraft in der Offensive gefehlt.“

Einen großen Anteil hatte dabei natürlich das Krankenlazarett: Die Langzeitverletzten Max Ullbrich sowie die Butterweck-Brüder Daniel und Steffen fielen aus. Lediglich Sebastian Kesper stand im Willinger Aufgebot. „In der gleichen Besetzung werden wir auch gegen Sport Kassel antreten, nur mit dem Unterschied, dass wir mit mehr Selbstvertrauen starten und ein Heimspiel haben“, erhofft sich der Übungsleiter. Schwalenstöcker: „Vielleicht kommt uns der tiefe Boden gegen eine technisch und spielerisch starke Mannschaft etwas entgegen. Zudem ist der Gegner offensichtlich in einer kleinen Krise.“

Aber auch die Vorbereitung auf die noch anstehenden Spiele leidet natürlich unter den schlechten Platzverhältnissen der Upländer, die im November wetterbedingt zu erwarten waren. Personell muss das Trainergespann zusätzlich auf Malte Oldemeier verzichten. „Unser derzeitiges Verletzungspech bleibt uns treu. Malte hat sich in Bad Hersfeld in einem Zweikampf den Knöchel geprellt.“

Von Björn Weikert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.