Verbandsliga, Mitte: FCE II erwartet Steinbach

Es geht nur um die Höhe der Niederlage

+
Wird auch am Wochenende mächtig viel zu tun bekommen: Ederbergland-Torhüter Dominik Geiss.

Battenberg. Das letzte Heimspiel im Jahr 2013 wird wohl auch das mit dem schwersten Gegner für den FC Ederbergland II.

Am Sonntag gastiert der überragende Tabellenführer der Verbandsliga Mitte, der TSV Steinbach, im Battenberger Entenpark (Anpfiff: 14.45 Uhr).

Unter der Leitung des Landauer Schiedsrichters Manuel Winkler stellt sich mit Steinbach ein Team beim FCE II vor, dass laut FCE-Trainer Torsten Opitz „überdurchschnittliches Hessenliga-Niveau besitzt. Für die ist die Verbandsliga nur Durchgangsstation. Auch wenn ich fünf Euro ins Phrasenschwein werfen muss, sage ich: Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie.“ Zu stark präsentiert sich der Gast, bei dem man im Hinspiel mit 0:4 noch glimpflich davon kam.

Geiss steht im Kasten

Opitz wird Dominik Geiss im Tor einsetzen. Der junge Keeper kann sich erneut beweisen und für einen längst erwarteten Hessenliga-Einsatz empfehlen. Opitz: „Wir müssen über uns hinauswachsen und Steinbach einen rabenschwarzen Tag erwischen, wenn mehr als eine deutliche Niederlage herauskommen soll.“

Allein vier Spieler des TSV haben mehr als zehn Mal ins Schwarze getroffen – der FCE zusammen erst 16 Mal. 73 geschossene Tore in 19 Spielen sprechen für sich. (zhw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.