Fußball-Bezirksliga: Nörten soll Sonntag gegen Südharz kicken

Was geht noch an der Bünte?

+
Norman Walz

Northeim. Während der SSV Nörten-Hardenberg bereits jetzt, kurz vor der Winterpause, für eine vierte Saison in der Fußball-Bezirksliga 4 planen kann, muss sich der MTV Markoldendorf gegen den direkten Wiederabstieg wehren.

Die Markoldendorfer beschließen das erste Halbjahr mit der Auswärtspartie bei Dostluk Spor Osterode, der SSV empfängt zu Hause den SV Südharz. Wenn es das Wetter zulässt, rollt für die SVG Bad Gandersheim in der Staffel 3 bei der FG Vienenburg/W. der Ball. Alle Spiele sind für Sonntag (14 Uhr) angesetzt.

SSV Nörten-Hardenberg - SV Südharz (Hinspiel 0:4).

Wenn das Wetter und der Rasen aber mitspielen, wollen die Gastgeber sich für die deutliche 0:4-Niederlage im Hinspiel revanchieren. „Mit dem Spiel in Markoldendorf war ich eigentlich ganz zufrieden“, blickt Trainer Stefan Claus zurück. Gegen Südharz hofft er, dass der zuletzt stark spielende Julian Malec nach überstandener Grippe wieder einsatzfähig ist. Die Gäste aus Walkenried liegen mit 19 Punkten aus 16 Spielen auf dem elften Platz.

Dostluk Spor Osterode - MTV Markoldendorf (1:2).

Gute Erinnerungen verbinden die Markoldendorfer mit diesem Gegner. Gegen Dostluk feierten sie ihren ersten Sieg in der Bezirksliga, nachdem man gegen eben diesen Gegner in der ersten Runde des Bezirkspokals wenige Tage zuvor noch verloren hatte.

Im Kreisderby gegen Nörten haben die MTV-Akteure zuletzt kämpferisch überzeugt. Darin könnte auch in Osterode der Schlüssel zum Erfolg liegen. Noch viel wichtiger wäre aber, dass die Markoldendorfer ihre Schwächen im Abschluss beseitigen. Auf dem Kunstrasenplatz wird dem MTV neben Gianoulas auch Bunke fehlen.

Planungssicherheit besteht derweil in der Trainerfrage. Das Gespann Norman Walz und Thomas Bunke soll die Saison als Trainerduo bis zum Ende begleiten. Zudem wurde mit Dennis Stiemer ein weiterer Keeper geholt.

FG Vienenburg/Wiedelah - SVG Bad Gandersheim (2:1).

In Vienenburg ist für die Kurstädter das letzte Auswärtsspiel des Kalenderjahres terminiert. Die Bilanz der Grün-Weißen mit vier Siegen in acht Auswärtsspielen ist durchaus akzeptabel. „Insgesamt können wir mit der sportlichen Situation aber nicht zufrieden sein“, bemerkt Trainer Nils Leonhardt.

Allenfalls noch zwei Mal kann er auf Tobias Schütte - dem mit acht Treffern erfolgreichsten Torschützen der SVG - zurückgreifen. Der Ex-Einbecker macht in Göttingen eine Ausbildung und wohnt seit kurzem auch dort. Er wird sich in der Winterpause einen neuen Verein suchen. Im Gespräch sind die SVG Göttingen und der FC Grone. (osx)

Sollte gespielt werden können, dürfte der SSV-Kassierer angesichts des Wetters am Sonntag wohl kaum den großen Reibach machen. Gleiches gilt auch für die noch angesetzte Nachholpartie der Nörtener eine Woche später an der Bünte gegen den TSV Bremke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.