Und schon wieder eine Trennung

+
Neue Projekte: Sponsor Gerhard Klapp. 

Timo Euler übernimmt Traineramt beim BC Sport

Nach 2014 steigt der Unternehmer Gerhard Klapp erneut als Hauptsponsor des Fußball-Gruppenligisten BC Sport aus. Neben dem Geldgeber verliert der Klub auch seinen Trainer Leon Palushaj. Wir beleuchten die Situation beim Klub vom Kreisel.

Der Rückblick

Im Mai 2014 stieg der Sponsor beim damaligen Verbandsligisten aus, weil seine Männerfreundschaft mit dem damaligen Trainer Wolfgang Zientek zerbrochen war und er zur Bedingung stellte, dass der Verein sein Trainer-Team um Zientek entlässt. Der Klub ließ sich darauf nicht ein, behielt den Coach und versuchte weiter, mit dem Team die Liga zu halten. Bekannterweise schafften Zientek und sein Team den Klassenerhalt nicht. Der Verein verzichtete aus finanziellen Gründen damals sogar darauf, in der Gruppenliga anzutreten und ging freiwillig zurück in die Kreisoberliga. Mit neuem Team sollte ein Neustart versucht werden. Nach drei deftigen Niederlagen zum Auftakt mit insgesamt 0:29 Toren (0:7 gegen Aufsteiger Süsterfeld, 0:9 gegen Fortuna und 0:13 gegen Kaufungen) kam wieder alles anders. Gerhard Klapp wurde davon überzeugt, erneut als Sponsor einzusteigen. Und er brachte Marco Seifert als Trainer mit. Am Ende der Spielzeit belegte das Team sogar noch Platz vier. In der Spielzeit 2016/17 scheiterte die Mannschaft in der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga. In der Spielzeit 18/19 gelang dann der Aufstieg in die Gruppenliga. In der nun vorzeitig beendeten Serie belegte die Mannschaft den achten Platz.

Der Rückzug

Bevor die Planungen für den Neustart angegangen werden konnten, einigten sich Klapp und Vorstand Jörg Springer darauf, die langjährige Zusammenarbeit zu beenden. Klapp, weil er kein Vorankommen beim Verein mehr sah und Springer, weil er diese finanziellen Kopfstände nicht mehr mitmachen wollte. „Wir haben Gerhard Klapp als Traditionsverein viel zu verdanken. Ohne sein Engagement hätten wir weder in der Gruppenliga noch in der Verbandsliga mithalten können“, sagt Springer. Der Sponsor sieht es ähnlich und stellt fest: „Ich werde mich nun hauptsächlich um den Lichtenauer FV kümmern, mit dem will ich den Durchmarsch in die Hessenliga schaffen.“

Neben Klapp verlässt auch Trainer Leon Palushaj den Verein, den Coach zieht es zum A-Ligisten RSV Eintracht Vellmar. „Ich habe früher für den Klub gekickt und möchte dort in einem familiären Umfeld etwas aufbauen“, sagt Palushaj über die Wahl seines neuen Klubs.

Die Zukunft

Seit Mittwoch vergangener Woche steht der neue Trainer fest. Der bisherige Coach der Zweiten, der 28 Jahre alte Timo Euler, wird neuer Trainer der Gruppenliga-Mannschaft. Euler, seit einem Jahr beim Klub, trainierte zuletzt die zweite Mannschaft und führte sie auf Platz fünf der Kreisliga A1. Der C-Lizenz-Inhaber legt Wert auf die Feststellung, dass die Zweite nicht komplett aufrückt und den Platz der Ersten einnimmt. „Wir planen die Zukunft mit jungen, talentierten und entwicklungsfähigen Spielern“, sagt der ehrgeizige Coach.

Auch Eintracht Vellmar äußerte sich über die bevorstehende Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Leon Palushaj“, sagt die zweite Vorsitzende der Vellmarer, Regina Grujo. Palushaj will mit seinen Co-Trainern Özkan Oygur und Torwart Niklas Grujo ein spielstarkes Team zusammenstellen. Auch hier wird Gerhard Klapp einen geringen Teil des Etats beisteuern. „Klapp wird aber nicht Hauptsponsor der Eintracht“, sagt Grujo.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.