Klar überlegen, dennoch verloren

Grebenstein vergibt zu viele Chancen beim FSK

Erzielte den Ausgleich: Marcel Szecsenyi (rechts, hier ein Archivbild), traf in Vollmarshausen zum 1:1. Foto: mrß

Vollmarshausen. Fußball-Gruppenligist TuSpo Grebenstein spielt trotz Überlegenheit nur 1:1 in Vollmarshausen. Dabei verschoss Leon Ungewickel einen Elfmeter.

Zum Auftakt der Rückrunde in der Fußball-Gruppenliga kam der TuSpo Grebenstein trotz einer klaren Überlegenheit in der zweiten Halbzeit nicht über ein 1:1 (0:1)-Unentschieden bei der FSK Vollmarshausen hinaus.

„Das Problem war auch heute wieder unsere Chancenverwertung“, bewertete TuSpo-Spielleiter Günter Kotzam das Unentschieden eindeutig als einen Punktverlust für seine Elf. Kurzfristig musste TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj auf den erkrankten Dennis Frank und auf Adrian Schäfer wegen eines dicken Knöchels verzichten.

Der erste Nackenschlag im Spiel ließ für die Gäste auch nicht lange auf sich warten. Bereits in der zweiten Minute setzte sich Simon Diederich auf dem Flügel durch und traf zur frühen Führung in die kurze Ecke. Nach etwa zehn bis 15 Minuten kamen die Grebensteiner besser ins Spiel, konnten sich aber nur eine klare Torchance herausspielen. Diese vergab kurz vor der Pause David Durward, als er allein auf das Tor zulief, den Ball aber vertändelte.

Mit gehöriger Wut starteten die Gäste in die zweite Halbzeit. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Bereits in der 49. Minute hatten die Gäste die große Chance auf den Ausgleich, als Marcel Szecsenyi im Strafraum gefoult worden war. Der gerade erst eingewechselte Torjäger Leon Ungewickel scheiterte jedoch mit seinem Strafstoß am FSK-Torhüter Benjamin Wenzel.

Der Schlussmann stand auch im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit im Blickpunkt des Geschehens. So parierte er einen Schuss von Hannes Drube aus kurzer Distanz und blieb wenig später auch gegen Ferdinand Bloch Sieger (57., 60.). Unmittelbar danach verfehlte Ungewickel nur knapp das Tor (61.).

Den längst fälligen Ausgleich schaffte Szescenyi eine Viertelstunde vor Schluss mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze. Vollmarshausen hätte in der Schlussphase fast noch den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, doch konnte TuSpo-Torhüter Nico Brancazzu den Schuss von Kevin Hempel aufs kurze Eck parieren (80.). Erneut Szecsenyi hätte in der 89. Minute beinahe noch sein zweites Tor erzielt, scheiterte aber am überragenden Wenzel.

Grebenstein: Brancazzu - Möller, Hornig, Trabner, Lüdicke (58. Fried) - M. Schäfer, Drube - Durward (48. Ungewickel), Bloch, Szecsenyi - Frey.

Tore: 1:0 Dietrich (2.), 1:1 Szecsenyi (75.).

Zuschauer:  110.

Besondere Vorkommnisse:  Ungewickel scheitert mit Foulelfmeter an Wenzel (49.). (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.