„Danke-schön-Veranstaltung“ des Fußballkreises sowie Tag des Ehrenamts in Harriehausen

Große Ehre für Harald Engelhardt

Ehrungen in Harriehausen: (von links) NFV-Vizepräsident Ferdinand Dunker, Kreis-Ehrenamtsbeauftragter Bernd Hornkohl, Patrick Schautzer, Rene Hantke, Ehrenamtspreisträger Harald Engelhardt, Dieter Bahlmann, Fußballkreis-Vorsitzender Gerhard Haupt und davor Günter Duntemann sowie Andrea Hoffmeister vom niedersächsischen Fußballverband. Foto: osx

Harriehausen. Ganz im Zeichen der ehrenamtlichen Vereinsarbeit stand die gestrige Veranstaltung des NFV-Kreises Northeim/Einbeck in Harriehausen.

Vor Ehrengästen von Verbands- und Bezirksebene bedankte sich dort Vorsitzender Gerhard Haupt nicht nur bei seinen Mitarbeitern im Vorstand und den Ausschüssen für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr, vielmehr wurde dort auch Harald Engelhardt vom FC Lindau zum Ehrenamtspreisträger des Fußballkreises gekürt.

Seit 1997 verbindet der Kreisverband diese „Danke-schön-Veranstaltung“ für seine Mitarbeiter mit dem Tag des Ehrenamts. Hauptpersonen waren neben Engelhardt vier weitere „stille Stars“ (siehe Hintergrund), die für ihr herausragendes Engagement ausgezeichnet wurden.

Allzweckwaffe Engelhardt

Die größte Aufmerksamkeit galt aber Harald Engelhardt vom FC Lindau, dem man getrost das Attribut „auf allen Positionen verwendbar“ anheften kann. Der selbst lange Zeit in der 1. Mannschaft Aktive hat für seinen Verein wertvolle Arbeit geleistet. Vor zwölf Jahren entdeckte er seine Begeisterung für die Nachwuchsarbeit, wobei er zunächst mit F-Junioren anfing, die er mit seiner Erfahrung an den Fußball heranführte und für diesen Sport begeisterte. Die damals von ihm ausgebildeten Spieler bilden heute überwiegend den Stamm der beiden Herrenmannschaften der Grün-Weißen. Schließlich übernahm Engelhardt die Trainingsleitung der neu gebildeten Damenmannschaft, die unter seiner Regie im Jahr 2010 den Kreispokal gewann und heute auf Bezirksebene spielt. Als sein Nachfolger 2011 kurzfristig sein Amt niederlegte, sprang Engelhardt sofort wieder ein.

Doch damit nicht genug. Auch die erste Herrenmannschaft suchte einen neuen Trainer. Kurzerhand erklärte sich das Urgestein des FC bereit, zusammen mit Reinald Klein auch diese Aufgabe zu übernehmen. So verbringt der 46-Jährige die meiste Freizeit auf dem Sportplatz. Und bei den Altherren des FC Lindau tritt Engelhardt natürlich noch selbst gegen den von ihm so geliebten Fußball. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.