Pflanz-Elf nach 1:2 unter Druck

Großenlüder. Den Start in die Relegation zur Fußball-Gruppenliga Fulda verpatzte Kreisoberligist SG Aulatal und verlor 1:2 (0:0) beim SV Müs. Damit ist die Mannschaft von Trainer Markus Pflanz am Mittwoch (19 Uhr, Kirchheim) beim Spiel gegen Kerzell zum Siegen verdammt.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start in die Partie, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu kommen. Bei den wenigen guten Möglichkeiten für Müs durch Julian Keller (23.) sowie Marc Friedel (44.) war SG-Torhüter Fabian Lepper auf dem Posten. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich Aulatal merklich. Müs war vor allem über Standards gefährlich, ein Kopfball von Valentin Otterbein (70.) streifte die Latte. Nur vier Minuten später behielt Friedel nach einem Freistoß die Übersicht und erzielte den Führungstreffer (74.). Aulatal verstärkte seine Offensivbemühungen nochmal. Der überfällige Ausgleich (81.) gelang Roman Schrön, der den Freistoß von Viktor Kibenko einschob. Für die kalte Dusche sorgte Julian Keller (87.) mit einem trockenen Schuss direkt unter die Latte.

„Wir müssen trotz der Niederlage positiv nach vorne schauen“, sagte Aulatals Trainer Pflanz, der erneut mit der Chancenauswertung haderte: „Wir hatten die klareren Möglichkeiten und waren auch fußballerisch besser.“ (bd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.