Ederberglands Reserve unterliegt mit 1:3 in Wetzlar

Sicherer Rückhalt im Ederbergländer Tor: Julian Hilbert. Foto:  zhw

Wetzlar. Kurz vor dem Ende kam der K.o. Der FC Ederbergland II unterlag am Samstag bei Eintracht Wetzlar mit 1:3 (0:0) und bleibt nach der fünften Saisonniederlage in der abstiegsgefährdeten Region der Gruppenliga Gießen/Marburg.

„In Wetzlar kannst du verlieren, musstest dies aber heute nicht. Nachdem uns Julian so lange im Spiel gehalten hat, hatten wir nach unserem schnellen Ausgleich unsere Räume und konnten mit etwas mehr Cleverness selbst das zweite Tor machen“, sagte Marco D’ Ambrosio, der Trainer des FCE II. Gegen die Domstädter ging für die Gäste nach vorne bis weit in die zweite Hälfte hinein wenig, dafür standen sie hinten kompakt und hatten mit Julian Hilbert einen überragenden Schlussmann. Der 28-Jährige parierte sowohl den Kracher seines ehemaligen Mannschaftskollegen Ahmet Marankoz (18.), als auch dessen Kopfball (40.) glänzend und blieb auch gegen den alleine vor ihm auftauchenden Tufan Toptas Sieger (44.).

Nach der Pause musste der ehemalige Marburger den Sonntagsschuss von Nino Binz zur verdienten Wetzlarer Führung passieren lassen (66.).

Den einzigen Torschuss der Ederbergländer in Hälfte eins zeigte Voicu Nicoara, dessen Freistoß aus gut 20 Metern jedoch knapp am linken Pfosten vorbeizischte (32.). Es war dem Näschen von Dennis Meyer zu verdanken, der nach einer flachen Hereingabe von Voicu Nicoara goldrichtig stand und den Ball zum überraschenden Ausgleich über die Linie drückte (68.). Später flankte Ahmet Marankoz punktgenau auf Nino Binz, dessen Kopfball im langen Eck einschlug (88.). Als Julian Hilbert in der Nachspielzeit mit stürmte, fand ein Abwehrschlag der Gastgeber den eingewechselten Wataru Inoue, der zum 3:1 im verwaisten Tor traf (90.+3). (fd)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.