Endlich wieder ein Sieg: FCE-Reserve gewinnt 2:1

Falsche Richtung: Yannic Holzapfel (rechts) unterlief gegen Breidenbach fast ein Eigentor – gut, dass Fabian Brunner stark reagierte. Foto: Kaliske

Röddenau. Fußball-Gruppenligist FC Ederbergland II weiß wieder, wie Siegen geht. Der 2:1 (1:0)-Heimerfolg über Türk-Gücü Breidenbach beendet die sportliche Durststrecke der Schützlinge von Trainer Fajko Efendic, die damit weiter Abstand zu den Abstiegsrängen wahren.

„Meine Jungs hatten ein bisschen schwere Beine durch die Partie unter der Woche gegen Wieseck und einige haben auch bereits zuvor in der Ersten gespielt. Es war aber auch für den Kopf nicht leicht, denn so viele Erfolgserlebnisse hatten wir zuletzt nicht“, wusste Efendic.

Dass der Sieg des FCE II in der Schlussphase am seidenen Faden hing, war unnötig, weil die Gastgeber wahren Chancenwucher betrieben. Bereits vor der Pause war bei besten Gelegenheiten mehr drin, als Manuel Todts Tor zum 1:0 (14.).

Die Türken, die über die gesamten 90 Minuten läuferisch und fußballerisch eine ordentliche Leistung ablieferten, waren keineswegs chancenlos. Zwar wirkte ihre Deckung reichlich unsortiert, doch verbreiteten sie nach vorne vor allem durch den schlaksigen Stoßstürmer Cihan Bicin immer Gefahr.

Von Reinhard Maaß

Den kompletten Spielbericht lesen Sie in unserer Montagsausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.