Gruppenligapartie in Pohlheim acht Minuten vor Abpfiff abgebrochen

FC Ederbergland II führt 2:0, dann Abbruch wegen Gewitter

+
Fajko Efendic, der Trainer der Ederbergländer Reserve war perplex nach dem Spielabbruch.

Spielabbruch in der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg: Wegen eines Gewitters wurde die Partie des FC Ederbergland II in Pohlheim beim Stand von 2:0 abgebrochen. 

Der mögliche Überraschungscoup des FC Ederbergland II wurde am Sonntag acht Minuten vor Spielende jäh gestoppt. Die Hessenligareserve führte beim um den Aufstiegsrelegationsplatz kämpfenden FC TuBa Pohlheim mit 2:0, ehe der Schiedsrichter die Begegnung wegen eines Gewitters erst unter- und dann abbrach.

„Wir haben ein ganz starkes Spiel gemacht und verdient geführt. Dass das dann so endet, ist sehr bitter“, fasste FCE-Trainer Fajko Efendic das Geschehen zusammen. Schiedsrichter Tom Krämer (Ehringshausen) unterbrach aufgrund eines Gewitters mit Starkregen, Blitz und Donner um 16.44 Uhr das Spiel und schickte beide Teams in die Kabine. Eine gute halbe Stunde später hatte der Regen aufgehört und das Gewitter seine Keimzelle Richtung Süden verlagert, sodass beide Klubs sich wieder auf dem Feld versammelten und aufwärmten. Weil am Horizont noch Blitze zu sehen waren, brach der Unparteiische wenige Minuten später das Spiel ab. 

Die Tore bis dahin erzielten Jonas Dienst (50.) und Marius Guntermann (57.), die die Gäste jeweils nach feinen Ballstafetten in Führung brachten.

Der anwesende Klassenleiter Jörg Wolff (Cölbe) hat bereits unmittelbar nach dem Spielabbruch angekündigt, die Begegnung für voraussichtlich Mittwoch neu zu terminieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.