FCE-Reserve mit 2:2-Remis - 0:10-Debakel für TSV Röddenau

Traf per Strafstoß: Serkan Erdem (links) gegen Marcel Siegel und Mark Geller (beide Waldgirmes). Archivfoto: zhw/nh

Battenberg/Röddenau. Im letzten Hinrundenspiel der Gruppenliga stand für die Hessenliga-Reserven des FC Ederbergland und des SC Waldgirmes mit dem 2:2 (0:1)- Remis eine gerechte Punkteteilung zu Buche. Der TSV Röddenau unterlag auswärts in Cleeberg mit 0:10.

Waldhirmes II - Ederbergland II 2:2. ,,Mit diesem Remis können wir gut leben. Im ersten Abschnitt waren wir etwas besser, in Hälfte zwei Waldgirmes. Was die Jungs aber schon die ganze Vorrunde ausgezeichnet hat, trotz Rückstand bis zum Schluss zu kämpfen, das wurde mit dem Treffer zum 2:2 in der Nachspielzeit belohnt“, lautete die Analyse von Ederberglands Trainer Fajko Efendic.

Cleeberg - Röddenau 10:0. Für den TSV Röddenau rückt der Klassenerhalt in immer weitere Ferne. Die Schirru-Elf unterlag bei Aufsteiger FC Cleeberg deutlich mit 0:10 (0:3) und hat 14 Punkte Rückstand auf den sicheren Tabellenplatz zwölf.

Personell sowieso schon arg gebeutelt, kurz nach Spielbeginn durch zwei Elfmetertore deutlich im Rückstand, dazu drei weitere Leistungsträger verletzt ausgewechselt und in allen Belangen überfordert - schlimmer kann es für den TSV kaum mehr kommen. „Wir können unsere Ausfälle nicht mehr kompensieren. Heute haben wir mit fünf, sechs Spielern aus der zweiten Mannschaft gespielt“, sagte Thomas Müller, der Spielausschussvorsitzende. (red)

Mehr lesen Sie in der Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.