FCE-Reserve siegt 4:2: Viel Kurioses und Unterhaltsames

Schoss gegen Cleeberg ein Tor, vergab am Freitagabend aber auch einen Elfmeter: der Ederbergländer Carlos Arsenio (rechts). Archivfoto:  zhw/nh

Allendorf-Eder. Heimsieg am Freitag für die FCE-Reserve: Fußball-Gruppenligist FC Ederbergland II gewann sein Heimspiel gegen den FC Cleeberg nach schwacher erster Hälfte noch mit 4:2 (1:2).

Die Partie besaß einen hohen Unterhaltungswert und hielt einige Kuriositäten parat. Ederbergland II wirkte vor der Pause nervös, während die Gäste strukturiert und mit klarem Ziel agierten. Sebastian Kaisers Kopfball infolge einer Ecke brachte nach einer guten Viertelstunde das 1:0 für Cleeberg, das ohne seinen Toptorjäger Henrik Keller auskommen musste. Dann überschlugen sich die Ereignisse kurzzeitig. In Minute 25 schoss Carlos Arsenio seinen Strafstoß derart harmlos, dass FCC-Keeper Christian Weber den Ball zurück vor Arsenios Füße prallen ließ. Arsenio jagte allerdings den Abpraller überhastet und mit vollem Risiko über den Kasten.

SR: Kempa (Wabern) - Zu.: 80 - Tore: 0:1 Sebastian Kaiser (16.), 0:2 Simon Kranz (28.), 1:2 Müller (29.), 2:2 Serkan Erdem (51., Foulelfmeter), 3:2 Benny Wolf (67.), 4:2 Arsenio (80.).

Von Dieter Geßner

Was sonst noch auf der Beetwiese geschah, lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.