Verdiente Niederlage

Fußball-Gruppenliga Gießen: Röddenau verliert 1:5 in Wetter

+
Mit vereinten Kräften: Die Röddenauer (von rechts) Dean Schengel, Hendrik Reuter und Philipp Rampe klären gegen Jonas Braun vom VfB Wetter.

Wetter. Der TSV Röddenau hat in der Gruppenliga beim stark aufspielenden VfB Wetter verdient mit 1:5 (0:2) verloren.

Zunächst bekam der TSV Röddenau in der ersten Halbzeit nur wenig Zugriff aufs Spiel, Wetter ließ Ball und Gegner laufen und kam oft gefährlich vor das Tor. „Wir hatten heute keine Handlungsschnelligkeit, waren immer zu langsam“, diagnostizierte TSV-Trainer Schirru die Ursache für die Unterlegenheit, „Ich weiß nicht, woran das lag.“

Im ersten Abschnitt brachten Robin Dempt (18.) und Jonas Braun den Verbandsligaabsteiger mit 2:0 in Führung, im zweiten Durchgang legten Michel Oklitschek (57.) und erneut Braun (59.) das 4:0 nach.

Doch Röddenau zeigte Charakter und hielt dagegen: Auf Ecke von Holler köpfte Benedikt Kunick zum 4:1 ein (73.). Dann hatte Röddenau doppelt Pech: Zunächst wurde ein Treffer von Nico Wroblewski nicht anerkannt, im Gegenzug brachte Kunick im Laufduell Marcel Beinborn zu Fall und bekam neben einem Strafstoß auch noch die Rote Karte gegen sich verhängt - obwohl die „Doppelbestrafung“ eigentlich nicht mehr gibt. Ehm verwandelte den Elfmeter sicher zum 5:1-Endstand (77.). „Eine Sperre von Bene können wir alles andere als gebrauchen“, sagte Schirru.

Von Christoph Heuser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.